FPÖ-Darmann zu Regierungs-Chaostagen: Weg für Neuwahlen freigeben!

Theater auf Kosten aller Österreicherinnen und Österreicher muss beendet werden

Klagenfurt (OTS) - „Diese Bundesregierung ist seit langem nicht mehr Willens und nicht in der Lage, für Österreich produktiv zu arbeiten. Es regieren nur mehr Zank, Hader und gegenseitige Missgunst. Dieses Theater auf Kosten aller Österreicherinnen und Österreicher muss beendet und der Weg für Neuwahlen frei gegeben werden“, betont der Kärntner FPÖ-Obmann Landesrat Mag. Gernot Darmann in einer Reaktion.

Für Darmann ist jetzt Außenminister Kurz gefordert, endlich aus der Deckung zu gehen. „Es ist zu wenig, den Königsmörder zu spielen und ausschließlich eine große Lippe zu riskieren. Es gilt vielmehr zu zeigen, dass man bereit ist, Verantwortung zu tragen. Es ist peinlich genug, dass sich Kurz ständig hinter Sobotka versteckt, ausschließlich freiheitliche Ideen als die seinen verkauft und schließlich die Umsetzung selbiger Ideen im Nationalrat immer an der Kurz-ÖVP scheitert. Wenn Kurz, den Strippenzieher des innenpolitischen Chaos, aber jetzt der Mut fehlt, die parteiinternen Wogen zu glätten, dann sollte er besser seine Kanzler-Ambitionen schleunigst begraben“, erklärt Darmann, der darauf verweist, dass Mitterlehner heute sehr bezeichnend von „verdeckten Strukturen“ innerhalb der ÖVP gesprochen hat.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Kärnten
0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0002