Mutmaßlicher Vergewaltiger stellte sich nach Lichtbildveröffentlichung

Nachtrag zur polizeilichen Aussendung vom 08.05.2017

Wien (OTS) - Wie bereits berichtet ist es am 8. Oktober 2016 zu einer Vergewaltigung gekommen, wobei der Täter seinem Opfer KO-Tropfen oder andere betäubende Mittel verabreicht hatte. Im Zuge der Spurenauswertung wurde die Identität des Mannes festgestellt und mittels Lichtbildveröffentlichung vom 8. Mai 2017 nach ihm gefahndet.

Am 9. Mai 2017 um 18.00 Uhr stellte sich der 32-Jährige auf einer Polizeiinspektion in Wien-Neubau und gab an, dass es sich bei ihm um den gesuchten Mann auf den Lichtbildern handle. Zur Tat selbst äußerte sich der Beschuldigte nicht. Er wurde auf Grund einer Anordnung der Staatsanwaltschaft festgenommen und befindet sich derzeit im Landeskriminalamt Wien, Außenstelle West, wo er im Laufe des Tages einvernommen wird.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Patrick Maierhofer
+43 1 31310 72121
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0001