Stellungnahme der Bundes-AG zum Falter-Artikel

Wien (OTS) - Bezugnehmend auf den Artikel der Wochenzeitung "Falter" gibt der Bundesvorstand der AktionsGemeinschaft folgendes Statement ab: 

Mitglieder der AG Jus haben in einer geheimen Facebookgruppe und WhatsApp-Gruppe menschenverachtende Inhalte gepostet. Solche Inhalte entsprechen nicht den Werten der AG und haben bei uns keinen Platz. Das sind widerwärtige Inhalte, über die die AG zutiefst schockiert ist. Sobald wir davon erfahren haben, wurden die Beteiligten mit sofortiger Wirkung von der AG Jus und somit aus der AktionsGemeinschaft ausgeschlossen. 

Die handelnden Personen waren Mitglieder der AG Jus, welche ein autonom agierender Mitgliedsverein der AG Uni Wien ist. Diese wiederum ist Mitgliedsverein der AktionsGemeinschaft. 

Rückfragen & Kontakt:

Valentin Petritsch
Pressesprecher
Mobil: 0664 4674480
Twitter: https://twitter.com/vpetritsch
Mail: valentin.petritsch@aktionsgemeinschaft.at
Homepage: www.aktionsgemeinschaft.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AGP0001