Kogler: Europapolitische Hoffnungen erfüllen

Grüne zu Europatag 2017: Dritter Streich gegen das nationalistisch-anti-europäische Lager gelungen

Wien (OTS) - "Mit der Wahl Emanuel Macrons zum französischen Präsidenten ist nach Van der Bellens Wahlsieg in Österreich und dem enttäuschenden Ergebnis von Wilders in den Niederlanden innerhalb eines Jahres der dritte Streich gegen das nationalistische, anti-europäische Lager gelungen", erklärt der stellvertretende Bundessprecher und stellvertretende Klubobmann der Grünen, Werner Kogler zum Europatag 2017: "Nun gilt es noch die deutsche Bundestagswahl im Herbst abzuwarten. Dann heißt es, die in den Wahlkämpfen beschworenen Hoffnungen in ein gemeinsames und besseres Europa zu erfüllen. Dafür braucht es eine klar soziale und ökologische Orientierung und eine offensive Einbeziehung aller Bürgerinnen und Bürger. Passiert das nicht, droht bei den nächsten Wahlgängen erneut die Gefahr der Abwendung von den proeuropäischen Kräften." 

Europasprecher Werner Kogler hält es in Folge der französischen Präsidentschaftswahl für entscheidend, ob es nun gelingt die Wirtschaftspolitik der EU nach "sozialen und ökologischen Kriterien"  weiter zu entwickeln: "Es geht jetzt um den Aufbau einer gemeinsamen europäischen Wirtschaftspolitik mit grünen Zukunftsinvestitionen und einer gemeinsamen Fiskalpolitik, in deren Rahmen die unerträgliche Steuerflucht und Steuerdumping innerhalb der Union zurück gedrängt werden.

"Nun heißt es, für dieses ökologische, soziale, wirtschaftlich vernünftige und vor allem bürgernähere Europa Ärmel aufkrempeln“, betont Kogler.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001