SWV NÖ-Thomas Schaden: „Die Sozialpartnerschaft ist auch in Zukunft von großer Bedeutung“

Wirtschaftsverband NÖ: „Die Sozialpartnerschaft lebt, und darüber sollte man angesichts der kommenden Herausforderungen froh sein“

St. Pölten (OTS) - „Die Sozialpartnerschaft wird auch künftig für die Wirtschaft und das Arbeitsleben in Österreich von zentraler Bedeutung sein“, erklärt der geschäftsführende Präsident des Sozialdemokratischen Wirtschaftsverbandes Niederösterreich (SWV NÖ), KommR Thomas Schaden.
Er kritisiert die Aussage von Finanzminister Hans Jörg Schelling, wonach die Sozialpartnerschaft tot sei. „Es ist völlig inakzeptabel, dass sich ein amtierender Minister mit einer derartigen Wortmeldung gegen ein gut funktionierendes System wendet und diesem die Lösungskompetenz abspricht.“

„Die Sozialpartnerschaft beschert Österreich seit 70 Jahren eine konstruktive und effektive Zusammenarbeit zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern, um die uns die ganze Welt beneidet und von der beide Seiten profitieren“, betont Thomas Schaden.
„Wer kann sich denn noch an den letzten Streiktag in Österreich erinnern? Es ist unter anderem ein Verdienst der Sozialpartner, dass im Interesse unserer Volkswirtschaft so wenig gestreikt wird. Vielleicht will ja der Minister von eigenen Problemfeldern, wie den maßlos überschätzten Einnahmen bei seiner Registrierkassen-Regelung, ablenken.“

„Das Wirtschafts- und Arbeitsleben ist nicht zuletzt aufgrund der rasanten Technisierung und Digitalisierung in einem immer stärkeren Wandel. Es ist für unseren Wirtschaftsstandort und im Wettbewerb ein enormer Vorteil, wenn man eine bewährte Einrichtung wie die Sozialpartnerschaft hat, in der ExpertInnen der Arbeitgeber und Arbeitnehmer in einem permanenten Dialog neue Lösungen und gemeinsame Vorschläge erarbeiten.“

„Der Wirtschaftsverband Niederösterreich steht uneingeschränkt zur Sozialpartnerschaft. Aussagen wie jene von Minister Schelling lehnen wir ab, weil sie kontraproduktiv sind. Die Sozialpartnerschaft lebt, und darüber sollte man angesichts der kommenden Herausforderungen froh sein“, so SWV NÖ-Präsident Thomas Schaden.

Rückfragen & Kontakt:

Sozialdemokratischer Wirtschaftsverband Niederösterreich (SWV NÖ)
3100 St. Pölten, Niederösterreich-Ring 1a
Tel. 02742 2255 400
0664 4118394
noe@wirtschaftsverband.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002