BGF-Preis: Mit Kotányi GmbH und Fossek OG wurden zwei nö. Betriebe durch die NÖGKK ausgezeichnet

St. Pölten (OTS) - Unternehmen, die den Gütesiegel-Prozess für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) erfolgreich absolviert haben, können für den BGF-Preis nominiert werden. Und nur die besten der besten BGF-Betriebe werden alle drei Jahre für einen Zyklus von drei Jahren vom Österreichischen Netzwerk für Betriebliche Gesundheitsförderung (ÖNBGF) in verschiedenen Kategorien damit ausgezeichnet. Ziel des Preises ist es, die nachhaltigsten und innovativsten Aktivitäten in österreichischen Unternehmen im Bereich BGF auszuzeichnen.

Die 7. BGF-Preisverleihung fand am 4. Mai 2017 im Kursalon in Wien statt. Nach der Eröffnung durch Frau Gesundheitsministerin Dr. Pamela Rendi-Wagner erfolgte die Verleihung des BGF-Preises in den verschiedenen Kategorien an 24 Vorzeigebetriebe aus ganz Österreich. Zwei Unternehmen aus Niederösterreich erhielten für ihre herausragende Arbeit zum Wohle ihrer Mitarbeiter je einen dieser begehrten Preise. Die Auswahl der beiden Unternehmen erfolgte aus den 201 niederösterreichischen Gütesiegelträgern der letzten drei Jahre.

In der Kategorie „Kleinbetrieb“ wurde von der NÖGKK (Regionalstelle des BGF-Netzwerks) das Unternehmen FOSSEK OG ausgezeichnet. Firmeninhaberin Ilse Fossek und ihre Reinigungsdamen haben sich im Jahr 2011 der Betrieblichen Gesundheitsförderung verschrieben und seit diesem Zeitpunkt wurden zahlreiche Maßnahmen für mehr Wohlbefinden am Arbeitsplatz umgesetzt. Die Fossek OG erhielt bereits zahlreiche Preise für ihr Engagement, wobei diese Auszeichnung „aus unserer Sicht, das Sahnehäubchen darstellt“ so Ilse Fossek.

In der Kategorie „Großbetrieb“ erhielt der niederösterreichische Traditionsbetrieb Kotányi GmbH die begehrte Auszeichnung. Die Kotányi GmbH setzt sich seit dem Jahr 2009 für alle Mitarbeiter ein. Bei der Umsetzung des BGF-Projektes war dem Unternehmen die Ziel-gruppenorientierung, wie z. B. Schichtarbeiter, Führungskräfte etc. ein großes Anliegen.

Die Auszeichnungen wurden seitens der Nö. Gebietskrankenkasse von Obmann-Stv. KR Michael Pap und der BGF-Verantwortlichen in der NÖGKK Claudia Knierer verliehen. „Diese beiden Betriebe werden in den nächsten drei Jahren als „Best Practice-Modelle“ für die bestmögliche Umsetzung von Betrieblichen Gesundheitsförderungsprojekten in Niederösterreich fungieren“, so Claudia Knierer.

Rückfragen & Kontakt:

NÖ Gebietskrankenkasse
Öffentlichkeitsarbeit
050899-5121, Fax: 050899-5181
oea@noegkk.at
www.noegkk.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGK0002