Penzing: Neue Bilder-Schau „Fülle – Farbe – Formen“

Wien (OTS/RK) - Im Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) wird von Donnerstag, 11. Mai, bis Mittwoch, 13. Dezember, eine Ausstellung mit dem Titel „Fülle – Farbe – Formen“ gezeigt. Zu sehen sind in verschiedenen Techniken ausgeführte Malereien der Künstlerin Angelika Suppan. Am Donnerstag, 11. Mai, beginnt die frei zugängliche Vernissage um 19.00 Uhr. Das Musik-Programm am Eröffnungsabend gestaltet das Duo „Variando“. Besichtigen kann man die Bilder-Schau jeweils am Mittwoch (von 17.00 bis 19.00 Uhr) und am Sonntag (von 10.00 bis 12.00 Uhr). Der Zutritt ist frei, Spenden sind willkommen. Information: Telefon 897 28 52 (Mittwoch-Vormittag bzw. Anrufbeantworter).

Während der Sommerferien (Juli/August) und an Feiertagen bleibt das Museum gesperrt. Zuschriften an die ehrenamtlich agierenden Bezirkshistoriker (Museumsleitung: Herbert Richter) per E-Mail:
bm1140@bezirksmuseum.at.

Angelika Suppan: Farben repräsentieren Lebendigkeit

Angelika Suppan, Jahrgang 1969, studierte Musikpsychologie und ist die Gründerin der ambulanten Musikschule „Mobile“. Frühere Ausstellungen der Penzinger Kunstmalerin waren zum Beispiel im Amtshaus Hietzing (2014) und im Bezirksmuseum Hietzing (2015). Vielseitigkeit und Vielfalt prägen die Malereien von Angelika Suppan. Der Schaffensbogen spannt sich von Aquarellbildern bis zu Arbeiten mit Farbstiften bzw. mit Tusche, mitunter auch mit Ölfarben oder Kreide. Farben sind für die Kreative „die besten Repräsentanten von Lebendigkeit“.

Oft verwendet die Malerin farbiges Papier oder farbigen Karton. Gleich interessant sind Bilder mit reduzierten Farben und Werke in Schwarz/Weiß. Zudem beeindrucken Impressionen aus der Natur und abstrahierte Darstellungen, die Angelika Suppan „mit Ecken, Kanten, Spitzen, Bögen und Schwüngen gespickt“ hat. E-Mails an die Künstlerin: angelika.suppan@gmx.net.

Allgemeine Informationen:
Malerin Angelika Suppan („Mobile“):
https://mobilemusikschule.at/ueber-mich/
Bezirksmuseum Penzing:
www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Oskar Enzfelder Stadtredaktion
01/4000-81057
oskar.enzfelder@wien.gv.at
www.wien.gv.at/rk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006