Wirtschaftsbund-Haubner: „Das gemeinsame Europa braucht wieder mehr Wertschätzung“

Heute ist Europatag: „Kein anderes Land hat mehr vom EU-Beitritt profitiert als Österreich“

Wien (OTS) - „Kein anderes Land hat mehr vom EU-Beitritt profitiert als Österreich“, hebt Peter Haubner, Generalsekretär des Österreichischen Wirtschaftsbundes (ÖWB), hervor. „Europa braucht wieder mehr Wertschätzung“, fordert der Wirtschaftsbund-Generalsekretär anlässlich des heutigen Europatages. Dieser wird alljährlich am 9. Mai begangen und steht ganz im Zeichen der historischen Schuman-Erklärung und damit der Geburtsstunde der heutigen Europäischen Union.

Außerhalb der europäischen Grenzen werden Europa und seine Bewohner oftmals um das seither Erreichte beneidet. „Die europäische Gemeinschaft steht seit nunmehr sechs Jahrzehnten für Freiheit, Sicherheit und Frieden. Zudem eröffnet sie eine Vielzahl an wirtschaftlichen Möglichkeiten und sichert Wohlstand“, ruft Haubner in Erinnerung. 

Aktuell ist Europa unzweifelhaft mit einer Vielzahl an Unsicherheiten konfrontiert, in den Bereichen Sicherheit, aber auch bei Beschäftigung oder durch den Brexit: „Nur wenn wir als Europäische Union gemeinsam daran arbeiten und uns auf unsere Stärken besinnen, werden wir vieles - wie etwa eine koordinierte Wirtschafts- und Sicherheitspolitik - zum Vorteil aller EU-Mitgliedstaaten umsetzen können. Dazu muss das Verbindende vor das Trennende gestellt werden. Ein geeintes Europa ist jetzt wichtiger denn je“, so Haubner. 

„Im Zentrum der Bemühungen muss stehen, ein nachhaltiges Wirtschaftswachstum zu sichern“, unterstreicht er. So gilt es die Chancen, die die Digitalisierung bietet, bestmöglich zu nutzen und durch Innovationskraft erfolgreich zu sein. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen können in neue Wertschöpfungsketten eingebunden werden.

Haubner plädiert dafür, den heutigen Europatag zum Anlass zu nehmen, sich mit den Herausforderungen, vor denen Europa steht, auseinanderzusetzen: „Gleichzeitig gilt es aber auch die Vorteile des gemeinsamen Europas vermehrt ins Bewusstsein der Menschen zu rufen und zu würdigen“, so der Wirtschaftsbund-General abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Wirtschaftsbund
Jürgen Rupprecht
Pressesprecher
+43 (0)1 5054796-13, Mobil: +43 (0)664 8179179
j.rupprecht@wirtschaftsbund.at
http://www.wirtschaftsbund.at www.facebook.com/WirtschaftsbundOesterreich

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NWB0001