UNIQA Steiermark ist klarer Marktführer im Bundesland

Wien (OTS) -

  • UNIQA Steiermark mit 21,9 Prozent Marktanteil eindeutig der Versicherer mit der stärksten Präsenz im Bundesland
  • UNIQA Steiermark wächst 2016 in der KFZ-, Sach- und Unfallversicherung um 3,1 Prozent deutlich über dem Schnitt
  • Verrechnetes Prämienvolumen 2016 bei 460,4 Millionen Euro 

UNIQA Steiermark erreichte im vergangenen Jahr nach der Fusion der vier Einzelgesellschaften Salzburger Landes-Versicherung, Raiffeisen Versicherung und FinanceLife ein verrechnetes Prämienvolumen von 460,4 Millionen Euro. Mit einem Marktanteil von 21,9 Prozent ist UNIQA Steiermark eindeutig der Versicherer mit der stärksten Präsenz unter den im Bundesland tätigen Versicherern. Johannes Rumpl, Landesdirektor Steiermark: „Unsere Berater geben der Polizze ein Gesicht. Niemand ist so nahe am Kunden, wie unser angestellter Außendienst, die GeneralAgenten und Vertriebspartner. Durch unsere Produktkompetenz konnten wir besonders in der KFZ-, Sach- und Unfallversicherung bei unseren Kunden noch größere Breite gewinnen.“

Während der Markt im Schnitt um 1,7 Prozent in der Sparte KFZ-, Sach- und Unfallversicherung zulegte, wuchs UNIQA Steiermark mit einem Prämienvolumen von 182,1 Millionen Euro um 3,1 Prozent. Das verrechnete Prämienvolumen in der Krankenversicherung, das im vergangenen Jahr 92,6 Millionen Euro erreichte, legte um 2,9 Prozent zu. Die verrechneten Prämien in der Lebensversicherung gegen laufende Prämien sanken um 1,9 Prozent auf 176,8 Millionen Euro, während die Einmalerläge nach der bewussten Zurückhaltung in diesem Bereich um 21,6 Prozent auf 8,9 Millionen Euro zurückgegangen sind.

378,3 Millionen Euro an Schäden und Leistungen
An Kunden und Geschädigte hat UNIQA Steiermark im vergangenen Jahr Zahlungen in der Höhe von 378,3 Millionen Euro geleistet. „Im Schadensfall erwarten unsere Kunden, dass wir schnell und unkompliziert entscheiden. Gerade wenn es um diese Leistungen geht, ist die Begleitung von einem unserer Versicherungsberater unumgänglich“, so Rumpl.

Wachstumsziele für 2017
Im aktuellen Jahr möchte die Landesdirektion vor allem den Bereich der individuellen Versicherungslösungen für Klein-  und Mittelbetriebe (KMUs) stärker forcieren. Rumpl: „Wir sind der Versicherer des Mittelstands. Bereits 2016 haben wir in diesem Segment ein Wachstum im zweistelligen Prozentbereich erzielt, diesen Pfad werden wir heuer kontinuierlich weitergehen. Neben individueller Beratung können wir in diesem Bereich vor allem durch unsere umfangreichen Risikochecks maßgeschneiderte Lösungen anbieten.“

In der UNIQA Landesdirektion Steiermark betreuen 569 Mitarbeiter 349.676 Kunden mit 1,3 Millionen Verträgen. Mit 17 Service Center und Außendienst-Büros sowie 43 GeneralAgenturen ist UNIQA Steiermark flächendeckend vor Ort vertreten.

UNIQA Österreich
Rund 6.000 Mitarbeiter von UNIQA Österreich betreuen 3,5 Millionen Kunden mit rund 9,9 Millionen Versicherungsverträgen. Die ausgeprägte Serviceorientierung und Kundennähe wird durch die neun Landesdirektionen und über 400 Servicestellen unterstrichen. UNIQA Österreich erreichte 2016 einen Marktanteil von rund 22 Prozent und ist damit der größte unter den mehr als 50 in Österreich tätigen Versicherern. UNIQA ist – laut unabhängigen Untersuchungen – seit Jahren die bekannteste Versicherungsmarke in Österreich und auch jene, der die Österreicher das größte Vertrauen entgegenbringen.


Rückfragen & Kontakt:

Carolina Burger
UNIQA Insurance Group AG
Group Marketing & Communication
Pressesprecherin
Untere Donaustraße 21
1029 Wien

Telefon: (+43 1) 211 75-3233
Handy-Nr. dienstlich: (+43 664) 215 54 28
E-Mail: carolina.burger@uniqa.at
http://www.uniqagroup.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | UQA0001