Pflege: Korosec fordert klare staatliche Qualitätsrichtlinien

Seniorenbund-Präsidentin sieht Bund in der Pflicht

Wien (OTS) - Ingrid Korosec, Präsidentin des Österreichischen Seniorenbundes, fordert einmal mehr bundeseinheitliche Regelungen im Bereich der Pflege. „Nur so kann den von der Volksanwaltschaft aufgezeigten Mängeln in den Pflegeheimen wirksam entgegengesteuert werden“, zeigt sich Korosec überzeugt.
Bereits seit langem vermisse der Seniorenbund „klare und unmissverständlich formulierte Kriterien“ in den Bereichen Personalschlüssel, Pflegequalität und Qualitätssicherung. „Das Ziel muss sein, dass schwache und hilfsbedürftige Menschen die volle Unterstützung der Gesellschaft erfahren“, gibt Korosec abschließend zu bedenken.

Rückfragen & Kontakt:

Österreichischer Seniorenbund
Wolfgang Müller, MA, MSc
Pressesprecher
(+43) 01 - 40 126 - 430
wmueller@seniorenbund.at
www.seniorenbund.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SEN0004