Amon: 8. Mai 1945 war Grundstein für ein Österreich in Frieden und Freiheit

Gedenken an die Opfer des NS-Regimes birgt historische Verantwortung, Gräueltaten, wie die des NS-Regimes, nie mehr wieder zuzulassen

Wien (OTS) - "Am 8. Mai 1945 wurde der Grundstein für ein Österreich in Frieden und Freiheit gelegt", betont ÖVP-Generalsekretär Werner Amon anlässlich des heutigen Gedenktages zur Befreiung Österreichs vom Nationalsozialismus durch die Alliierten im Jahr 1945. Aus dem Gedenken an die vielen Opfer ergebe sich die historische Verantwortung, Gräueltaten, wie die des NS-Regimes, nie mehr wieder zuzulassen. "Millionen Menschen haben damals durch Krieg, Verfolgung und die gezielte Massenvernichtung des Holocausts ihr Leben gelassen. Es ist unser Auftrag, entschieden gegen das Vergessen und für ein 'Niemals wieder' einzutreten", so Amon.

Der 8. Mai 1945 sei aber auch jener Tag, der den Beginn eines Europas ohne Krieg und Elend kennzeichnet. "1945 begann eine neue Zukunft Österreichs. Die gesellschaftlichen und politischen Kräfte, die damals am Werk waren, haben diese Chance mutig und entschlossen ergriffen und diesen Tag als Initialzündung genützt, um gemeinsam ein freies, demokratisches, rechtsstaatliches und friedliches Europa aufzubauen", sagt der ÖVP-Generalsekretär, der angesichts der antisemitischen und rassistischen Anschläge und Entwicklungen in Europa auch ein entschiedenes Auftreten für Demokratie, Menschenrechte und Toleranz einfordert. "Es geht um Zivilcourage statt Gleichgültigkeit. Wir müssen sensibilisiert Hinhören, Hinsehen und Handeln, bevor sich die Muster der Vergangenheit wiederholen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse, Web und Social Media, Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001