AVISO: Start der Queeren Stadtgespräche zum Thema „Homophobe und transphobe Gewalt im öffentlichen Raum“ im Wiener Rathaus

Erste von fünf Veranstaltungen der Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen

Wien (OTS) - Die Wiener Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche und transgender Lebensweisen (WASt) lädt morgen Dienstag, den 9. Mai 2017, um 19 Uhr zur Eröffnung der Queeren Stadtgespräche ins Wiener Rathaus. Es ist die erste von insgesamt fünf Veranstaltungen, die sich heuer schwerpunktmäßig mit dem Thema Hass und Nicht-Akzeptanz von Lesben, Schwulen, Bisexuellen, trans*gender und inter*geschlechtlichen Menschen beschäftigen. Zum Auftakt stellt die WASt Studienergebnisse zu homophober und transphober Gewalt im öffentlichen Raum in Wien und Österreich vor und diskutiert mit Gästen darüber, welche Maßnahmen es braucht, damit LGBTIQ-Personen in Wien sicher sind.

„Gleichgeschlechtliche Paare und Transgender-Personen müssen sich in Wien im öffentlichen Raum frei bewegen können, ohne Diskriminierung oder Übergriffe befürchten zu müssen. Es ist die Aufgabe der Politik, aber auch eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe, einen angstfreien öffentlichen Raum für alle zu schaffen. LGBTIQ-Rechte sind Menschenrechte und Beleidigungen, Übergriffe und tätliche Angriffe haben in einer Stadt der Menschenrechte nichts zu suchen“, betont Stadtrat Jürgen Czernohorszky.

*Termin*

Bestandsaufnahme: Homophobe und transphobe Gewalt im öffentlichen Raum – ein neues Thema in der Wiener Community?

Die Auftaktveranstaltung zeigt das Problem von homophober und transphober Gewalt im öffentlichen Raum auf: Ergebnisse der WASt-Studie „Queer in Wien“ und der GayCops-Umfrage „LGBTI Gewalterfahrungen“ geben einen Überblick über Nicht-Akzeptanz, Hass und Gewalt in Wien und Österreich: Wie groß ist das Problem? Wer wird Opfer? Wer sind die TäterInnen? Wann, wie, wo und warum kommt es zu Übergriffen? Und wichtig: Welche Maßnahmen braucht es, damit LGBTIQ-Personen überall in Wien sicher sind?

Eröffnung: Stadtrat Jürgen Czernohorszky

Christina Gabriel, GayCops Austria
Patrick Hart, IG Soziologie
Karin Schönpflug, Studie Queer in Wien

Moderation: Wolfgang Wilhelm, WASt

Start der Queeren Stadtgespräche zum Thema „Homophobe und transphobe
Gewalt im öffentlichen Raum“


Datum: 9.5.2017, um 19:00 Uhr

Ort:
Rathaus, Grauer Salon (Raum 319)
Friedrich-Schmidt-Platz, 1010 Wien Wien

Rückfragen & Kontakt:

Philipp Lindner
Mediensprecher StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81853
philipp.lindner@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014