Crowdfunding mit Gemeinwohl-Siegel

Genossenschaft für Gemeinwohl präsentiert erstmals in Österreich Crowdfunding-Projekte, die nach Gemeinwohl-Standards geprüft wurden.

Wien (OTS) - Die Genossenschaft zur Gründung einer Gemeinwohlbank startet mit einer eigenen Crowdfunding-Plattform für Unternehmungen mit Gemeinwohl-Orientierung. Bei dieser Plattform können Unterstützer*innen und Investor*innen sicher sein, dass ihr Geld Sinn macht: Denn die präsentierten Projekte haben eine Gemeinwohl-Prüfung durchlaufen. Der Kriterienkatalog umfasst Nachhaltigkeit, Ökologie, Partizipation der Mitarbeitenden, Chancengleichheit, Machbarkeit usw.

Gemeinwohlprüfung mit Siegel
"Im Zuge der mehrstufigen Prüfung haben Expert*innen, unsere 5000köpfige Genossenschafts-Crowd und ein Gemeinwohl-Beirat Feedback gegeben. Nun ist die interessierte und investitionswillige Öffentlichkeit am Zug“, so Genossenschafts-Vorstand Peter Zimmerl. - "Wir freuen uns, mit dieser innovativen Plattform nun am Markt aufzutreten“, bekräftigt Genossenschafts-Vorstand Fritz Fessler.

Vorerst mit respekt.net
Der Start jetzt im Mai erfolgt mit spendenbasierten Projekten auf der Plattform respekt.net, unter dem Link www.gemeinwohlprojekte.at. Ab Herbst wird die Genossenschaft für Gemeinwohl auch gegenleistungs- und darlehensbasierte Projekte auf einer eigenen Plattform präsentieren, die derzeit entwickelt wird. Die ersten zwei Projekte, die die Gemeinwohl-Prüfung erfolgreich bestanden haben und ab sofort unterstützt werden können, sind:

1. Länger nutzen statt öfter kaufen
R.U.S.Z expandiert
Das erfolgreiche Geschäftsmodell des Wiener R.U.S.Z – Reparatur- und Service-Zentrum mit seinem Leiter Sepp Eisenriegler soll durch Social Franchising an neuen Standorten im In- und Ausland verbreitet werden. So soll sich das Konzept des "Länger nutzen statt öfter kaufen" weiter etablieren.

2. Ölmühle Marienthal – ein Neuanfang
Wiedereinstieg in die Selbstständigkeit für einen Menschen mit Behinderung nach langjähriger Berufsunfähigkeit
Die Ölmühle Marienthal in Niederösterreich wird frische, kaltgepresste Bio-Pflanzenöle in Rohkostqualität produzieren und im eigenen Geschäft verkaufen. Der Geldwerber strebt nach langer Berufsunfähigkeit damit einen Neueinstieg ins Berufsleben an. Das Crowdfunding dient der Anschaffung einer Kleinölpresse

Beide Projekte zu finden unter www.gemeinwohlprojekte.at.

Über die Genossenschaft für Gemeinwohl
Die 2014 gegründete Genossenschaft für Gemeinwohl ermöglicht es allen Bürgerinnen und Bürgern, zu Bank-Mitgründer*innen zu werden. Bisher haben sich über 5.000 Genossenschafter*innen mit einem Gesamtkapital von fast 3,7 Mio EUR beteiligt. Alle Menschen, Vereine und Unternehmen mit Sitz in Österreich, Deutschland und der Schweiz können ab 200 EUR mitgründen. Ab 2018 wird es das erste Gemeinwohl-Konto Österreichs für den täglichen Zahlungsverkehr geben.

Fotodownload Pressefotos Peter Zimmerl + Fritz Fessler

Rückfragen & Kontakt:

Teresa Arrieta, Pressesprecherin
0699 10 66 99 30 medien@mitgruenden.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PBG0001