NEOS Wien/Gara: Verpasste Chance im Gemeinderat für den Standort St. Marx

Stefan Gara: „Rot-Grün stellt sich gegen eine Rettung der Marx-Halle und eine Stärkung des Bio-Clusters.“

Wien (OTS) - „Die etablierte und beliebte Eventlocation Marx-Halle in St. Marx muss für diese Funktion erhalten bleiben. Es gibt keine andere vergleichbar große Veranstaltungshalle in der Stadt. Deshalb ist es schade, dass die rot-grüne Stadtregierung heute im Gemeinderat den Antrag von NEOS Wien zum Erhalt der ehemaligen Rinderhalle nicht unterstützt hat“, kritisiert NEOS Wien Standortsprecher Stefan Gara anlässlich der Debatte im Wiener Gemeinderat. „Es ist befremdlich, dass Rot-Grün offensichtlich eine gut funktionierende Location desavouieren möchte und auch nicht auf die Bezirksvertretung im 3. Bezirk hört, die sich bereits einstimmig für den Erhalt der Marx-Halle in ihrer jetzigen Funktion ausgesprochen hat.“

Der NEOS Gemeinderat betont, dass Rot-Grün damit auch die Chance für eine Stärkung des Standorts St. Marx verstreichen hat lassen: „Momentan ist neben der Marx-Halle ein großes Wohnbauprojekt geplant. Ob Wohnungen neben der Südosttangente wirklich sinnvoll sind, ist sehr fraglich, umso mehr als dass dieses Gelände der passende Standort für die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) nach ihrem Exodus aus London wegen des Brexit wäre. Der diese Woche angekündigte Platz für die Co-working Start-Up Labs im Vienna Biocenter ist ein guter Start, die EMA aber wäre eine wirkliche Aufwertung. Schade, dass Rot-Grün nicht den Mut dazu hat.“

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0003