Philips zeigt Innovationen in der Radioonkologie am 36. ESTRO Kongress in Wien

Ganzheitlicher Ansatz - von der Bildgebung bis zur Planung rund um das Thema Strahlenbehandlung in der Onkologie

Wien (OTS) - Amsterdam, Niederlande/Wien Österreich - Royal Philips präsentiert die neuesten integrierten Lösungen für die Strahlenonkologie bei der 36. Jahrestagung der Europäischen Gesellschaft für Strahlentherapie und Onkologie (ESTRO) in Wien. Die jüngsten Innovationen von Philips sind vor allem integrierte Lösungen in der Strahlenonkologie. Die bildgebenden Systeme verbinden Werkzeuge, klinische Informatik und Dienstleistungen. So kann die Zeit für die Behandlung deutlich verkürzt und die Behandlung nachhaltig verbessert werden

Strahlentherapie ist eine bewährte und wirksame Methode zur Behandlung von Patienten mit Krebs. Sie beruht auf fortschrittlichen medizinischen Bildgebungstechnologien, um den Behandlungsbereich zu beurteilen und die Behandlungsstrategie zu bestimmen. Aufgrund der Zugänglichkeit, Geschwindigkeit und Genauigkeit, ist die CT-Bildgebung in der Diagnose weit verbreitet. Sie wird sowohl in der Behandlung als auch in der Planung der Krebsbehandlung verwendet. MR-Bildgebung hingegen ist sowohl schnell als auch ein leistungsfähiges Werkzeug zur 3D Echtzeit-Visualisierung von Weichgewebe Anatomie und Physiologie.

Effiziente Prozesse, die den Therapiebedarf auf individueller Basis schnell beurteilen können, sind für eine konsequent präzise und zeitgerechte Strahlentherapie unerlässlich. So werden die Unsicherheiten in der Behandlungsplanung verringert und eine individualisierte, nahtlose Therapie für jeden Patienten ermöglicht. Mit integrierten Tools, Systemen und Software, die das Gesundheitskontinuum von der Bildgebung bis zur Behandlungsplanung abdecken, optimieren die Strahlenonkologie-Lösungen von Philips Prozesse und Workflows.

"Krebsbehandlungs-Teams brauchen Möglichkeiten, die Genauigkeit zu erhöhen, die Zeit für die Behandlung zu beschleunigen, die Patientenversorgung zu verbessern und die Patientenzufriedenheit zu steigern", sagte Ardie Ermers, General Manager von Radiation Oncology bei Philips. "Mit unseren sinnvollen innovativen Lösungen für Patienten und medizinisches Personal in der Strahlenonkologie machen wir Workflows einfacher, schneller und zielgerichteter von Beginn bis zum Abschluss der Behandlungen." 

Der sichere Weg zur Behandlung

Folgende Lösungen und Software-integrierende Workflow-Tools werden von Philips bei der 36. ESTRO Tagung präsentiert: 

  • RTdrive MR Prostate * - Die erste Workflow-Lösung von Philips, die den Behandlungsplanungsprozess von der MR-Simulation bis hin zur MR-basierten Auto-Contouring- und Behandlungsplanung automatisiert. RTdrive reduziert den Planungsprozess, der normalerweise Stunden oder sogar Tage dauern kann, auf 25 Minuten **. RTdrive reduziert vor allem die Anzahl redundanter Prozesse, so dass mehr Zeit für den Patienten bleibt.
  • iPatient für Big Bore CT - Patientenorientierter Imaging-Workflow, der die Bildqualität von Scan zu Scan konstant hält – auch über verschiedene Patientengruppen, was besonders bei Krebsfällen von Bedeutung ist. Die iPatient-Plattform bietet einen standardisierten Ansatz für die Simulationsabbildung mit fortschrittlichen 4D-Imaging.
  • Ingenia MR-RT mit MR-Simulation - Eine umfassende MR-Simulationsplattform, die qualitativ hochwertige, kontrastreiche MR-Bilder in der jeweiligen Behandlungsposition liefert, um eine genaue Identifizierung der zu behandelnden Regionen und der Organe zu ermöglichen.
  • Pinnacle³ 16 - Die interaktive Strahlenschutzplanung von Philips verfügt über eine aktualisierte Benutzeroberfläche und ein verbessertes Look & Feel. Zu den neuen Features gehören die in das Dynamic Planning-Modul integrierte Deformable Image Registration (DIR) und die Intensity Modulated Proton Therapy (IMPT), die die Planung in die Pinnacle³ 16 Proton Planning-Umgebung integriert.
  • IntelliSpace Portal 9.0 - Die neueste Ausgabe der umfassenden, fortschrittlichen visuellen Analyse- und Quantifizierungsplattform von Philips bietet Tumoranalyse- und Behandlungs-Response-Tools mit einem optimierten Workflow für Follow-up und Analyse bei Onkologie-Fällen. IntelliSpace Portal 9.0 bietet sowohl Bewertung des Krankheitsstatus, als auch Tools zur Bewertung der Behandlung mittels CT-, MR-, PET/CT- und
    SPECT/CT-Daten.

*RT drive ist noch nicht CE zertifiziert

** Getestet in einer nichtklinischen Umgebung mit einzelnen Pinnacle Benutzern und einem 5-beam IMRT Plan. Exklusive der Zeit für mögliche händische Einstellungen.

Philips Consulting bietet ganzheitliche Lösungen zur Verbesserung des Wohls der Patienten und Mitarbeiter

Als Ergänzung der Philips Radioonkolgie-Produktinnovationen bietet Philips Consulting patientenzentrierte Lösungsansätze, die auch das Design von (Behandlungs-) Räumen, Abteilungen und Gebäuden umfasst. Darunter fällt beispielsweise der Einsatz von Ambient Experience Lösungen (dynamische Lichtinstallationen, Audio- und Videoelemente), sowie die Optimierung der Arbeitsschritte für effiziente Arbeitsabläufe in der Abteilung.  

Philips lädt am 8. Mai zu einem Lunch-Symposium, das sich auf die neuesten Innovationen in der Strahlenonkologie konzentriert. Hier finden Sie weitere Details zum Symposium. 

Für weitere Informationen über Philips auf der 36. ESTRO Jahrestagung besuchen Sie die ESTRO Event-Website von Philips unter www.philips.com/ESTRO und folgen Sie @PhilipsLiveFrom für Updates während der Veranstaltung.

Über Royal Philips

Royal Philips (NYSE: PHG, AEX: PHIA) ist ein führender Anbieter im Bereich der Gesundheitstechnologie. Ziel des Unternehmens mit Hauptsitz in den Niederlanden ist es, die Gesundheit der Menschen zu verbessern und sie mit entsprechenden Produkten und Lösungen in allen Phasen des Gesundheitskontinuums zu begleiten: während des gesunden Lebens, aber auch in der Prävention, Diagnostik, Therapie sowie der häuslichen Pflege. Die Entwicklungsgrundlagen dieser integrierten Lösungen sind fortschrittliche Technologien sowie ein tiefgreifendes Verständnis für die Bedürfnisse von medizinischem Fachpersonal und Konsumenten. Das Unternehmen ist führend in diagnostischer Bildgebung, bildgestützter Therapie, Patientenmonitoring und Gesundheits-IT sowie bei Gesundheitsprodukten für Verbraucher und in der häuslichen Pflege. Philips beschäftigt etwa 70.000 Mitarbeiter in mehr als 100 Ländern und erzielte mit seinem Gesundheitstechnologie-Portfolio in 2016 einen Umsatz von 17,4 Milliarden Euro. Mehr über Philips im Internet: www.philips.at; @Philips_Austria

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Anton Kühnelt-Leddihn
Head of Brand, Communications, Digital & Events

Philips Austria GmbH
Unternehmenskommunikation
Euro Plaza, Kranichberggasse 4, 1120 Wien
Österreich
Mobil: +43 664 813 12 13
E-Mail: anton.kuehnelt-leddihn@philips.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PHI0001