„Hohes Haus“ über Frauen-Power und Museums-Reife

Am 7. Mai um 12.00 Uhr in ORF 2

Wien (OTS) - Patricia Pawlicki präsentiert das ORF-Parlamentsmagazin am Sonntag, dem 7. Mai 2017, um 12.00 Uhr in ORF 2 mit folgenden Beiträgen:

Frauen-Power
Vor fast genau 20 Jahren haben 650.000 Österreicher und Österreicherinnen das Frauenvolksbegehren unterschrieben. Ihr Ziel:
mehr Gleichberechtigung. Gefordert wurde unter anderem gleicher Lohn für gleiche Arbeit und ein Mindesteinkommen von 15.000 Schilling monatlich. So wie diese, wurden auch andere Forderungen nie umgesetzt. Und deshalb wird es Anfang kommenden Jahres zu einer Neuauflage des Volksbegehrens kommen. Maximilian Biegler hat sich die Forderungen der Initiative angeschaut.

Im Studio bei Patricia Pawlicki diskutieren Gabriele Heinisch-Hosek, Bundesfrauenvorsitzende der SPÖ, und Claudia Gamon, Frauensprecherin der NEOS.

Museums-reif
Österreich ist ein Tourismusland. Zu den Publikumsmagneten zählt sicherlich das imposante Angebot an Museen und da an vorderster Stelle das der Bundesmuseen. Nach Verstößen gegen die eigenen Verhaltensregeln durch die damalige Belvedere-Chefin will die Regierung nun die Eigentümerrolle des Bundes in seinen Museen stärken. Eine neue Verwaltungs- und Forschungsstruktur soll geschaffen werden. Eine von Kulturminister Thomas Drozda beauftrage Expertenrunde hat dazu einen weitreichenden Entwurf erarbeitet. Claus Bruckmann mit einem Blick in die Zukunft von Österreichs kultureller Vergangenheit.

Austritts-Preis
Noch bevor die erste Runde eingeläutet ist, hat schon der Streit ums Geld begonnen. Der EU-Chefverhandler für den Brexit, Michel Barnier, hat Großbritannien ermahnt, seine Finanzverpflichtungen gegenüber der EU zu erfüllen. Um gigantische Summen zwischen 60 und 100 Milliarden Euro soll es da gehen. Und Barnier machte diese Woche ein weiteres Mal klar, dass die Austrittsverhandlungen weder schnell noch schmerzfrei sein werden. Und er schloss sogar ein Scheitern der Verhandlungen nicht aus. Ein Bericht aus Brüssel von Cornelia Primosch.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0002