NÖAAB-Kern zu Tröls-Holzweber: „Wahlfreiheit war immer schon stärker als Zwang!“

Sowohl Sonderschulen als auch Inklusion ermöglichen individuelle Förderung

St. Pölten (OTS) - „Eltern wollen und sollen selbst darüber entscheiden können, was für ihr Kind das Beste ist - individuelle Förderung in einer Sonderschule oder ein inklusiver Unterricht in einer Regelschule. Klar ist: Wahlfreiheit war immer schon stärker als Zwang. Wir sagen klar: Inklusion ist wichtig und auch zu fördern. Wir dürfen aber nicht übersehen, dass nicht alle Kinder mit inklusivem Unterricht die Förderung bekommen, die sie brauchen und verdienen. Im Sinne unserer Kinder treten wir für beides ein: Sonderschulen und Inklusion – nach dem Motto: Sowohl als auch, statt entweder-oder,“ reagiert NÖAAB-Landesgeschäftsführerin Bundesrätin Sandra Kern auf heutige Aussagen von SP-Tröls-Holzweber.

Rückfragen & Kontakt:

NÖAAB
Andreas Steiner, BA
Presse und Politik
0664/8238476
andreas.steiner@noeaab.at
www.noeaab.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAB0001