Grüne Frauen Kärnten: Stopp von Radio-„Muttertagsaktion“ zur Brustvergrößerung gefordert

Extrem problematisch, Operationen an sekundären Geschlechtsteilen sensationslüstern im Radio zu verschenken

Klagenfurt (OTS) - Die Grünen Frauen Kärnten fordern den Stopp der Aktion eines Radiosenders, die den  Titel "Tutti Kompletti" trägt und in der ein Mutter-Tochter-Gespann neue Brüste zum Muttertag bekommen soll. Trotz massiver Kritik und Anzeigen läuft die Aktion des Senders bisher weiter. Marion Mitsche, Vorsitzende der Grünen Frauen Kärntens, zeigt Unverständnis dafür: "Eine Aktion, die Frauen massiv zu einem operativen Eingriff drängt und ein künstliches Körperbild als Ideal vermittelt, gehört sofort eingestellt. Gerade In einer Zeit, in der wir Frauen dem Rückschritt zu einem konservativen, auf Äußerlichkeiten reduzierten Frauenbild entschieden entgegentreten müssen, in der eine Neuauflage des Frauenvolksbegehren endlich lang erwartete Änderungen bringen soll und in der wir Frauen darin bestärken, sich so anzunehmen, wie sie sind, - und gerade als „Muttertagsgeschenk“-  erschüttert diese Aktion.“

Sabina Schautzer, die Frauensprecherin der Grünen im Kärntner Landtag, erklärt: „„Ich würde eine Aktion begrüßen, die ein positives Körpergefühl von Frauen stärkt, statt sie dazu aufzurufen, sich unters Messer zu legen und medizinisch gesehen nicht notwendige Operationen durchzuführen, um einem künstlichen Ideal zu entsprechen.“

Mitsche führt weiter aus: „Als Psychologin ist mir klar, dass es auch notwendige und sinnvolle Brust-OPs gibt - aber Operationen an sekundären Geschlechtsteilen sensationslüstern im Radio verschenken, das halte ich für extrem problematisch. Diese Aktion gehört sofort eingestellt!“

Rückfragen & Kontakt:

Die Grünen Kärnten
Mag. Elke Galvin
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
0664/831 74 35
elke.galvin@gruene.at
http://kaernten.gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GRK0001