Bundesminister Rupprechter: Neue Maßstäbe durch Green Events

Green Events Austria Gala holt nachhaltige Veranstaltungen vor den Vorhang

Salzburg/Wien (OTS) - Bundesminister Andrä Rupprechter zeichnete bei der Green Events Austria Gala gestern, Donnerstag, im Messe- und Kongresszentrum Salzburg die besten Veranstaltungen des Wettbewerbs „nachhaltig gewinnen!“ aus. „Alle Welt spricht von Nachhaltigkeit – hier wird sie gelebt. Wir holen jedes Jahr die besten Green Events aus ganz Österreich auf die Bühne und setzen ein klares Zeichen: Nachhaltige Events sind eine Win-win-Situation und nicht nur für die Umwelt von Vorteil, sondern für alle Beteiligten“, betonte Rupprechter. 

Im kommenden Eventjahr will Österreich mit dem Schwerpunkt auf eine nachhaltige EU Ratspräsidentschaft einmal mehr neue Maßstäbe setzen. Auf Grundlage eines Nachhaltigkeitskonzepts soll die Österreichische EU- Präsidentschaft im zweiten Halbjahr 2018 nach Green Events Standards ausgerichtet werden. „2017/18 werden wir die österreichische Green Events Erfolgsgeschichte fortsetzen. Mein Ministerium geht mit gutem Beispiel voran und wird im Rahmen der EU Ratspräsidentschaft nachhaltige Impulse und neue Benchmarks setzen“, erklärte Rupprechter. 

Die Auszeichnungen für herausragende nachhaltige Feste gingen an das Bio Ernte Steiermark Fest in Graz, an den HTL-Salzburg-Ball 2016 Phase 5 und an das Wiener Mistfest. Das Diagonale-Festival des Österreichischen Films in Graz, das Free Tree Open Air in OÖ und das Partycipation Festival in NÖ wurden als herausragende nachhaltige Kulturveranstaltungen prämiert. In der Kategorie Sportevents konnte der Cross Country Lauf Walpersbach NÖ, der GLOBAL 2000 Fairness Run in Wien und die Karate WM 2016 in Linz OÖ gewinnen.  

Erstmals wurde, gemeinsam mit dem Sportministerium, auch ein Preis für den nachhaltigsten Sportverein in Österreich vergeben. Dieser Preis ging an die Vereine Athletenschmiede Walpersbach, FC Altera Porta und FK Austria Wien AG. 

2016/17 nahmen insgesamt 103 Veranstaltungen und Vereine aus allen Bundesländern und Südtirol teil, darunter 31 Sportevents und Sportvereine, von Familiensportfesten bis zur Karate Weltmeisterschaft  sowie 48 Kultuveranstaltungen von lokalen Kabarettveranstaltungen bis hin zu internationalen Filmfestivals. In der Kategorie „Feste“ haben 24 Veranstaltungen eingereicht, vom Adventmarkt bis zum Stadtfest. Gemeinsam haben diese Events mehr als 3.200 Green Event Maßnahmen in die Tat umgesetzt.   

Zwtl.: Die Erfolgsgeschichte von „Green Events Austria“ 

Das Bund-Bundesländer-Netzwerk „Green Events Austria“, hat den Wettbewerb „nachhaltig gewinnen!“ ins Leben gerufen und zeichnet jährlich nachhaltige Sport- und Kulturevents, Feste und Sportvereine aus.  Der Wettbewerb wurde bereits zum sechsten Mal durchgeführt. Wichtig für eine Auszeichnung sind die Breitenwirkung der Veranstaltungen, sowie kreative und innovative Lösungen mit Vorbildwirkung für Aktivitäten im Vereinsleben und in der Eventbranche. Bei allen sechs Wettbewerben nahmen bisher rund 460 Events teil, die mehr als 3,7 Millionen Menschen aus ganz Österreich und Südtirol erreichten. In Summe wurden bisher über 14.300 Green Event Maßnahmen realisiert. 

Green Events Austria kann auf eine mehr als zehn Jahre lange europaweit einzigartige Erfolgsgeschichte zurückblicken. Die Initiative wurde 2006 im Rahmen der zweiten EU-Ratspräsidentschaft vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft (BMLFUW) und dem Österreichischen Ökologie-Institut gegründet. Seitdem setzt Green Events Austria gemeinsam mit den Bundesländern und Partnern aus Wirtschaft, Sport und Kultur neue, nachhaltige Standards: von der klimaschonenden Anreise über das Catering mit regionalen und biologischen Lebensmitteln bis zu Mehrwegsystemen zur aktiven Abfallvermeidung.  

Link: https://nachhaltiggewinnen.at/ 

Fotos: https://www.bmlfuw.gv.at/service/fotoservice.html

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Natascha Unger
Pressesprecherin des Bundesministers
+43 1 71100 - DW 606963
natascha.unger@bmlfuw.gv.at
http://bmlfuw.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | MLA0001