Preisverleihung in Frankfurt: Mexikanischer Student gewinnt Global Student Entrepreneur Awards der Entrepreneurs' Organization

Frankfurt am Main (ots) - Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/117747/3626326

Innovative Brustkrebs-Erkennungsmethode überzeugte die Jury / Julián Ríos Cantú von Higia Technologies schlägt mehr als 50 Mitstreiter im führenden globalen Wettbewerb von studentischen Unternehmern

Die internationale Entrepreneurs' Organization (EO) hat Julián Ríos Cantú, CEO von Higia Technologies (http://higia.tech/), zum "Global Student Entrepreneur of the Year 2017" gekürt. Im Finale am vergangenen Wochenende in Frankfurt setzte sich der 18-jährige Student des Monterrey Institute of Technology in verschiedenen Runden gegen mehr als 50 Mitstreiter aus über 50 Ländern durch. Mit den Global Student Entrepreneur Awards honoriert das Unternehmer-Netzwerk EO seit 2006 die außergewöhnlichen Leistungen von studentischen Unternehmern, die sich der Herausforderung stellen, Studium und aktives Unternehmertum miteinander zu vereinen. Julián Ríos Cantú erhält ein Preisgeld in Höhe von 20.000 US-Dollar sowie zusätzliche Unterstützung durch das EO-Netzwerk.

Nachdem seine Mutter zweimal an Brustkrebs erkrankte, beschloss Julián, das Leben von Frauen durch Brustkrebsfrüherkennung zu retten. Mit seinem Unternehmen für Biosensoren Higia Technologies hat er es sich zur Aufgabe gemacht, mit professionellen Methoden zur Selbstuntersuchung die Früherkennung von Brustkrebs und somit die Lebensqualität von Frauen zu verbessern. Die herausragende Innovation des Unternehmens, mit dem Namen EVA, ist der erste intelligente BH, der die Brustgesundheit mithilfe verschiedener Verfahren wie Druck-und Beschaffenheitsmessungen nichtinvasiv beurteilt.

"Auch in diesem Jahr waren wieder herausragende studentische Unternehmungen im Finale dabei. Julián Ríos Cantú überzeugte die Jury mit seiner Leidenschaft und Vision, die Früherkennung von lebensbedrohlichen Krankheiten mit Technologie zu verbessern", sagte EO Global Chairman Brian Brault. "EO hat es sich mit dem Wettbewerb zur Aufgabe gemacht, studentische Unternehmer auf ihrem Weg zu unterstützen. Durch Mentorschaft sowie das Teilen von Wissen und Erfahrungen helfen wir den Studenten dabei, ihre Geschäftsmodelle zum Erfolg zu bringen und als Unternehmer zu wachsen."

Den zweiten Platz belegte Sadira Yeong Min Ji aus Malaysia, die mit Readpublic eine Plattform gegründet hat, auf der Buchpreise verschiedener Online-Shops verglichen und gebrauchte Bücher verkauft werden können. Der dritte Platz ging an Muhammad Asad Raza aus Pakistan, dessen biomedizinisches Unternehmen Neurostic mit einer Vielzahl von medizinischen Geräten und Systemen handelt. Den Preis für besonders innovative Ideen verlieh EO an Matthew Rooda aus den USA für sein Unternehmen SwineTech. Als Geschäftsmodell mit hoher gesellschaftlicher Relevanz wurde außerdem die Lernplattform Otsimo von Hasan Zafer Elcik aus der Türkei ausgezeichnet. Der Preis für Unternehmen, die Herausforderungen in besonderer Weise meistern, ging an Gabriel Antonio Maya aus Kolumbien und sein Unternehmen Zue Beauty.

Die Awards wurden im Rahmen der EO Global Leadership Conference, einem der größten Unternehmerkongresse des Jahres verliehen. Über 1.400 Unternehmer der internationalen Entrepreneurs' Organization kamen in Frankfurt am Main zusammen, um voneinander zu lernen und sich auszutauschen. Ein Highlight der Konferenz, die zum ersten Mal in der 30-jährigen Geschichte der Organisation in Deutschland stattfand, waren neben interessanten Workshops und Vorträgen die Finalrunden der GSEA sowie die Keynote-Speech von Jeffrey Hoffman. Der Gründer und ehemalige CEO der Reiseportal-Gruppe Priceline referierte zum Thema "Wie Unternehmer die Welt retten können".

Das Finale der Global Student Entrepreneur Awards 2017 wurde live auf Facebook übertragen. Um sich die Übertragung und die Pitches der Finalisten im Nachhinein anzusehen, besuchen Sie die Facebook-Seite der Awards: fb.me/EO.GSEA.

Druckfähiges Bildmaterial senden wir Ihnen auf Anfrage gerne zu.

Über die Entrepreneurs' Organization

Die Entrepreneurs' Organization (EO) wurde 1987 von einer Gruppe junger Unternehmer in den USA gegründet. Zweck des internationalen Netzwerkes ist es, Wissen, Erfahrungen und Kontakte in konstruktivem Austausch - von Unternehmer zu Unternehmer - weiterzugeben. EO will dazu beitragen, den unternehmerischen Erfolg seiner Mitglieder zu steigern und sie gleichzeitig dabei unterstützen, ein erfülltes Privatleben zu führen und einen gesellschaftlichen Beitrag zu leisten. EO steht Unternehmern aus allen Branchen offen. Weltweit hat die Organisation über 12.000 Mitglieder in 52 Ländern, die zusammen über 2,8 Millionen Angestellte beschäftigen. In Deutschland zählt die Organisation derzeit über 300 Mitglieder. Gemeinsam beschäftigen sie mehr als 46.000 Mitarbeiter und erwirtschaften deutschlandweit mehr als 3,8 Milliarden Euro.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.eonetwork.org und www.eogermany.com

Rückfragen & Kontakt:

EO-Pressestelle, c/o Klenk & Hoursch
Hanna Schadt
Uhlandstraße 2
60314 Frankfurt
Telefon: 069-719168-122
E-Mail: hanna.schadt@klenkhoursch.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0006