JG-Kucharowits zum 1. Mai: „Raus aus dem Hamsterrad – Arbeitszeitverkürzung jetzt!“

Junge Generation startet parlamentarische BürgerInneninitiative – 5 x 6 Modell gefordert – Arbeit fair verteilen

Wien (OTS/SK) - Die Junge Generation in der SPÖ (JG) startet mit der BürgerInneninitiative „Arbeitszeitverkürzung jetzt! Arbeitslosigkeit senken - Arbeitende entlasten!“ eine Offensive zur Entlastung der ArbeitnehmerInnen und Umverteilung der Arbeitszeiten. Einer der größten Erfolge der ArbeiterInnenbewegung war die (schrittweise) Einschränkung der Wochen- und Tagesarbeitszeiten. „Heute, am Tag der Arbeit, fordern wir wieder eine faire Umverteilung der Arbeit, zum Wohle der Arbeitenden und zum Wohle der Arbeitssuchenden“, so die Vorsitzende, Katharina Kucharowits. **** 

„Viele Menschen fühlen sich wie im Hamsterrad gefangen, müssen 24/7 online sein, Emails am Wochenende beantworten und unzählige Überstunden machen“, kritisiert Kucharowits. Zerrüttete Familien, Burnout und chronische Krankheiten sind die bitteren Folgen dieser Arbeitszeitpolitik. 

Die Forderungspunkte der Initiative lauten im Detail:

Arbeitszeit verkürzen – bei vollem Lohnausgleich

• 5 x 6 Stunden: Einführung des 6 Stunden Arbeitstags – 5 Mal die Woche

Jobs durch gerechtere Verteilung der Arbeit schaffen

• Finanzierung durch Erbschaftssteuer und Wertschöpfungsabgabe

Überstunden sollen höchstens die Ausnahme sein, nicht die Regel

All-In Verträge erst ab 7.000€ brutto 

(Schluss) ve


Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0001