Junge Generation Wien startet Kampagne „Brenn dich nicht aus!“

Gremel: #mehrzeitfürdich statt arbeiten bis zum Ausbrennen. JG Wien unterstützt Forderung nach Sechs-Stunden-Tag

Wien (OTS/SPW) - „Die 40-Stunden-Woche gibt es in Österreich seit 1975. Nach 42 Jahren und einem enormen Produktivitätsfortschritt ist es wieder an der Zeit, Frei- und Arbeitszeit gerecht auszubalancieren“, erinnert der Vorsitzende der Jungen Generation Wien und Gemeinderat Marcus Gremel am Tag der Arbeit. Neben der hohen wöchentlichen Arbeitszeit werden in Österreich Millionen Überstunden geleistet – auf Kosten der Gesundheit. „Niemand darf sich krank hackeln. Niemand darf durch Arbeit ausbrennen”, betont der JG-Wien-Vorsitzende.****

Dass zu viel Arbeit krank machen kann, ist längst bewiesen. Auch, dass es ab der zehnten Arbeitsstunde zu einem deutlichen Leistungsknick kommt und die Unfallgefahr steigt. “Für ein gesundes und erfülltes Arbeitsleben braucht es den Sechs-Stunden-Tag!”, bekundet Gremel seine Unterstützung für die BürgerInneninitiative zur Arbeitszeitverkürzung der Jungen Generation Österreich. „Heute, am Tag der Arbeit, fordern wir wieder eine faire Umverteilung der Arbeit, zum Wohle der Arbeitenden und zum Wohle der Arbeitssuchenden“, so die Bundesvorsitzende NR-Abg. Katharina Kucharowits zur BürgerInneninitiative zum 1. Mai.

„Der Sechs-Stunden-Tag ist ein Mittel, um Arbeit gerechter zu verteilen und den Menschen im Land ihren Anteil am Produktivitätszuwachs der letzten Jahrzehnte zurückzugeben. Die JG Wien wird in den kommenden Wochen weitere Maßnahmen für eine gerechtere Arbeitswelt präsentieren“, kündigt Gremel die JG-Wien-Kampagne „Mehr Zeit für dich“ an. Mehr Zeit für Erholung, für die Familie, für die Beziehung, für Freundinnen und Freunde, aber auch für Weiterbildung – all das wird Thema der kommenden JG-Wien-Kampagne sein. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
Lisa Fuchs, MSc
Tel.: 0676/4423235
lisa.fuchs@spw.at
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001