Junge ÖVP: Jim Lefebre zum 1. Vizepräsidenten der Jungen Europäischen Volkspartei gewählt

Jim Lefebre folgt Stefan Schnöll in der YEPP

Wien (OTS) - Im Rahmen des 11. Kongresses der Jungen Europäischen Volkspartei in Dubrovnik, Kroatien, wurde Jim Lefebre, Mitglied der Bundesleitung der Jungen ÖVP, mit 98,9 Prozent der Delegiertenstimmen zum 1. Vizepräsidenten der YEPP gewählt.

"Ich gratuliere Jim im Namen der gesamten Jungen ÖVP zu seiner Wahl zum 1. Vizepräsidenten der Jungen Europäischen Volkspartei. Ich bin überzeugt, dass er sich mit Leidenschaft für die Interessen junger Menschen auf europäischer Ebene einsetzen wird", sagt Bundesobmann Sebastian Kurz anlässlich der Wahl.

Jim Lefebre folgt in der Jungen Europäischen Volkspartei Stefan Schnöll, Generalsekretär der Jungen ÖVP, nach. Schnöll war die letzten vier Jahre als Vizepräsident Mitglied des Vorstandes der YEPP.

Jim Lefebre engagiert sich bereits seit vielen Jahren in verschiedenen Funktionen in der Jungen ÖVP und ist seit 2013 auch Mitglied in der Bundesleitung der Jungen ÖVP. Lefebre möchte sein Mandat vor allem dazu nutzen, die Vorzüge der Europäischen Union wieder stärker sichtbar zu machen. Dazu plädiert er für eine Abkehr der Behandlung von Detailfragen hin zur Erarbeitung von großen Leitlinien. Die Einbindung der Jugend müsse zur Selbstverständlichkeit werden, so Lefebre.

Die Junge Europäische Volkspartei (Youth of the European Peoples Party, YEPP) ist die Jugendorganisation der Europäischen Volkspartei und mit 58 Mitgliedsorganisationen aus 39 Staaten die größte politische Jugendorganisation Europas.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP
Laura Sachslehner
0664 859 2933
Laura.Sachslehner@junge.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001