NEOS Wien/Meinl-Reisinger ad SPÖ-Parteitag: Wien braucht was Neues

Beate Meinl-Reisinger: „Michael Häupl führt eine Stadtregierung, der schon lange jeder Gestaltungswille fehlt.“

Wien (OTS) - „Die Wiederwahl von Michael Häupl als Chef der SPÖ Wien könnte grundsätzlich als bloße interne Angelegenheit der Sozialdemokratie durchgehen – wenn nicht die ganze Stadt davon betroffen wäre. Michael Häupl ist schon lange in der Abenddämmerung seiner Karriere angekommen. Er führt eine Stadtregierung, der jeder Gestaltungswille fehlt. Die offenen Baustellen in den Bereichen Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Gesundheit oder Bildung werden seit Jahren nicht angegangen, die Stimmung ist schlecht und der Standort Wien verliert an Konkurrenzfähigkeit zu anderen Metropolen in Mitteleuropa. Das ist das Erbe Michael Häupls“, reagiert NEOS Wien Klubobfrau Beate Meinl-Reisinger auf den heutigen SPÖ-Landesparteitag mit der geplanten parteiinterne Wiederwahl Michael Häupls. „In den letzten Monaten ist die Stadtregierung nur mehr mit sich selbst beschäftigt, sowohl SPÖ als auch Grüne ergehen sich in Grabenkämpfen während es genug zu tun gäbe für eine engagierte Politik in Wien.“

Die Klubobfrau betont, dass die Zeit reif ist für einen System- und Personalwechsel: „Die Wienerinnen und Wiener haben sich mehr Engagement und Mut verdient. Ich wünsche mir eine Aufbruchstimmung für die Stadt und damit auch eine jüngere Generation an Politikerinnen und Politikern – gerade auch für das Bürgermeisteramt. Damit Wien endlich wieder nach vorne schauen kann und nicht von mit sich selbst beschäftigten Regierungsparteien gebremst wird“, schließt Meinl-Reisinger.

Rückfragen & Kontakt:

NEOS Wien Rathausklub
Pressesprecher
+43 664 8491543
Gregor.Plieschnig@neos.eu

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NKW0001