Eröffnung des Marienmarktes in Wiener Neustadt

Mikl-Leitner: Krönung der Ortskernbelebung

Wiener Neustadt (OTS/NLK) - „Alleine in den letzten vier Jahren waren es über 800 Projekte zur Stärkung der Zentren, zur Belebung der Ortskerne und Innenstädte, die wir seitens des Landes Niederösterreich unterstützt haben. Der heutige Tag ist die Krönung dieser Maßnahmen zur Ortskernbelebung“, sagte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner am heutigen Samstag bei der Eröffnung des Marienmarktes in Wiener Neustadt.

Der Markt rund um die Mariensäule am Hauptplatz von Wiener Neustadt umfasst insgesamt elf Stände vom traditionellen Würstelstand bis zur Saftbar mit großteils regionalen Produkten; Aushängeschild ist die erste Außenstelle von Julius Meinl am Graben in Wien. Die Investitionen betrugen 2,2 Millionen Euro, 50 Prozent wurden über die NÖ Wirtschaftsagentur ecoplus als Stadtkern-Innovation gefördert.

„Innovation ist das Schlüsselwort. Innovation macht nicht nur Wiener Neustadt schöner und besser, sondern ganz Niederösterreich. Und um Niederösterreich schöner und besser zu machen, brauchen wir technische Innovation – im Sinne der Betriebsansiedlungen und der Anliegen aller Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher“, betonte Mikl-Leitner.

Nach der Fachhochschule, dem Technologiepark und MedAustron, die Wohlstand für die Stadt und den ganzen Bezirk gebracht hätten, sei das Vorzeigeprojekt Marienmarkt ein weiteres wichtiges Impulsprojekt, um Wiener Neustadt und die gesamte Region weiterzuentwickeln. „Mit der Landesausstellung 2019, der ersten im urbanen Raum, wird es einen weiteren großen Impuls geben, der die Stadt in den Mittelpunkt rückt und von dem die gesamte Region profitiert“, meinte die Landeshauptfrau abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion - Pressedienst
Mag. Rainer Hirschkorn
02742/9005-12175
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0002