Wien-Wieden: 45-Jährige ermordet – Lebensgefährte in Haft

Wien (OTS) - Am 22.04.2017 wurden mehrere Funkstreifen zu einem Einsatz in die Schwindgasse zu einem vermeintlichen Selbstmord gerufen. Eine 45-Jährige stürzte von einer Terrasse der Dachgeschoßwohnung des Mehrparteienhauses in den Innenhof der Wohnhausanlage. Sie verstarb infolge schwerer Verletzungen noch am Vorfallsort. Bei der gerichtsmedizinischen Obduktion stellte der obduzierende Arzt auf ein Fremdverschulden hindeutende Verletzungen am Körper der Toten fest. Im Zuge weiterführender Ermittlungen erhärtete sich der Mordverdacht gegen den 48-jährigen Lebensgefährten der Frau. Dieser gestand im Zuge einer Vernehmung durch Kriminalbeamte des Landeskriminalamts Wien, seine Lebensgefährtin im Zuge eines Streits vom Balkon der Wohnung gestoßen zu haben. Der Beschuldigte befindet sich in Haft.

Rückfragen & Kontakt:

Für Medienrückfragen ist Pressesprecher Harald Sörös unter der Telefonnummer 01-31310-72115 erreichbar.

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0005