FPÖ-Mölzer: Bildungsministerium empfiehlt parteipolitisch geprägtes Lehrmaterial für den Unterricht

Politische Bildung darf keine einseitige Darstellung parteipolitischer Ideologien sein

Wien (OTS) - „Die Empfehlung des Bildungsministeriums für Informations- und Lehrmaterialien für den Bereich der politischen Bildung hat eindeutig eine parteipolitische Richtung“, kritisierte heute FPÖ-Bildungssprecher NAbg. Wendelin Mölzer.

Einem Schreiben des Bildungsministeriums sei zu entnehmen, dass Broschüren des Vereins „Land der Menschen OÖ“ als Anleitung zum Umgang mit rassistischen oder abwertenden Aussagen heranzuziehen seien. „Dass abwertende oder aggressive Sprüche im Schulalltag nichts verloren haben, steht außer Frage. Bedenklich ist allerdings, dass seitens des Bildungsministeriums ein Taschenbuch empfohlen wird, das klar die Handschrift einer politischen Partei trägt“, sagte Mölzer und wies darauf hin, dass unter anderen die Landessprecherin der Grünen Vorstandsmitglied des Vereins „Land der Menschen“ sei. „Überdies sind diese Broschüren inhaltlich einseitig und tendenziös. So wird beispielsweise der Satz ‚Das Recht geht vom Volk aus‘ als rassistisch eingestuft und Rechtspopulismus in einer mehr als fragwürdigen Art und Weise beschrieben“, so Mölzer weiter.

„Politische Bildung ist ein wichtiger Beitrag, um bei Schülern das Interesse zu wecken, ihnen die politische Landschaft näherzubringen und vor allem deren Vielfalt aufzuzeigen, damit sie sich eine eigene Meinung bilden können“, hielt Mölzer fest. Einseitige und parteipolitisch geprägte Lehrmaterialien im Unterricht seien klar abzulehnen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002