Radarmessungen: Exzessive Geschwindigkeitsüberschreitungen

Wien (OTS) - Am 26.04.2017 wurden von Polizisten der Landesverkehrsabteilung in der Laxenburger Straße (10. Bezirk) mit einem Messfahrzeug Radarmessungen durchgeführt. Um 20:09 Uhr durchfuhr ein Motorrad den Messbereich, wobei eine Geschwindigkeit von 121 km/h gemessen wurde. Um 20.45 Uhr durchfuhr ein weiteres Kraftrad mit einer Geschwindigkeit von 132 km/h den Messbereich. Am angeführten Straßenzug gilt eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h. Nach einer Lenkererhebung durch die Strafbehörde drohen den Lenkern der gegenständlichen Motorräder hohe Geldstrafen sowie ein mehrmonatiger Führerscheinentzug.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0003