Gemüse aus Wien hat wieder Saison

Umweltstadträtin Ulli Sima hat in Wien-Donaustadt die heurige Gemüsesaison eröffnet und die neueste Innovation der LGV-Frischgemüse verkostet – das erste Wiener Weizengras.

Wien (OTS/Wien) - Pünktlich zum Start der Gemüsesaison war Stadträtin Ulli Sima in Wien-Donaustadt bei LGV-Gärtnermeister Karl Kölbl zu Gast. In seiner Gärtnerei baut er neben köstlichem Spinat auch wunderbare Gurken sowie rote, orange und gelbe Spitzpaprika an. „Die Wienerinnen und Wiener erwarten sich hochwertige, gentechnikfrei produzierte Lebensmittel mit nachvollziehbarer Herkunft. Ich freue mich, dass uns die Wiener Gärtnerschaft Jahr für Jahr mit so ausgezeichnetem Gemüse versorgt. Darüber hinaus schafft der lokale Anbau wichtige Arbeitsplätze, und die kurzen Transportwege schonen die Umwelt“, zeigt sich Ulli Sima erfreut. Nicht nur die kurzen Distanzen sorgen für die optimale Frische des Gemüses, auch der behutsame Umgang mit den Produkten trägt dazu bei. Karl Kölbl etwa, der in der siebten Generation Gärtner ist, erntet sein Gemüse händisch direkt von der Pflanze.

Innovation: Weizengras ist voll im Trend

Die Konsumentinnen und Konsumenten dürfen sich über einen Neuzugang in der Produktfamilie der LGV-Frischgemüse freuen: Weizengras, gezogen von Wiener Gärtnermeistern. Dieses glutenfreie „Superfood“ gehört zur Familie der Süßgräser und ist reich an Eisen, Vitamin C und Zink. Weizengras lässt sich hervorragend zu grünen Smoothies verarbeiten oder wie frische Kräuter über Salate und Suppen streuen. „Bisher war es hierzulande kaum möglich, frisches Weizengras zu kaufen. Diesem Bedarf sind wir nachgekommen und können es nun allen ernährungsbewussten Konsumentinnen und Konsumenten anbieten“, so Michael Wehofer, Vorstand für Vertrieb und Marketing, über die neue Produktinnovation.

Warmer März sorgt für gute Ernte

Nicht nur das Weizengras, auch die meisten anderen Gemüsesorten der LGV sind ab sofort wieder im Handel erhältlich. Nach dem kalten Jahresbeginn freut sich Vorstandsvorsitzender Mag. (FH) Florian Bell, MBA, zum Saisonstart auf die gute Ernte der kommenden Wochen: „Der ausgesprochen warme März hat die lichtarmen Wochen davor wettgemacht. Wir erwarten eine erfolgreiche Saison und werden Österreich heuer wieder durchgehend mit heimischem Gemüse versorgen können.“

Über die LGV-Frischgemüse:

Im Jänner 1946 wurde die LGV-Frischgemüse gegründet. Seit diesem Tag ist viel passiert: von den Nachkriegsjahren über den wirtschaftlichen Aufschwung Österreichs in den Folgejahrzehnten bis hin zum EU-Beitritt 1995. Der gemeinsam eingeschlagene Weg der Gärtnerfamilien, der sich auf die eigene Tradition, den Zusammenhalt in der Genossenschaft und die allerhöchsten Qualitätsansprüche an das Gemüse stützt, hat die LGV-Frischgemüse zu einem unverzichtbaren Teil der Wiener Kultur und des österreichischen Lebensmittelhandels gemacht. Die Gärtnergenossenschaft vereint heute 107 Gärtnerfamilien in Wien und Niederösterreich. Gemeinsam produzieren die Gärtnerinnen und Gärtner in ihren Betrieben über 40 verschiedene Gemüsesorten.

Rückfragen & Kontakt:

Angelika Günther, Bakk.phil.
Leitung Public Relations
LGV-Frischgemüse Wien reg.Gen.m.b.H.
T: +43 (0) 1 76069 - 410
Mail: a.guenther@lgv.at

Mag. Stefan M. Fischer, Bakk.
Mediensprecher
Geschäftsgruppe Umwelt und Wiener Stadtwerke
Stadträtin Mag. Ulli Sima
T: 01/4000 81 359
Mail: stefan.fischer.sf1@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | LGV0001