Stronach/Weigerstorfer: Qualität vor Quantität bei Studienplatzfinanzierung

Höchste Zeit für ein gerechtes System und optimale Rahmenbedingungen - durch österreichisches Steuergeld finanziertes Wissen soll auch in Österreich bleiben

Wien (OTS) - „Ausbildung ist eines der wichtigsten Tools in einer Gesellschaft. Darum ist die Politik gefordert, optimale Rahmenbedingungen dafür zu schaffen“, erklärte Team Stronach Wissenschaftssprecherin Ulla Weigerstorfer in ihrem Debattenbeitrag zur Aktuellen Stunde. Es sei daher höchste Zeit ein gerechtes System für die Studienplatzfinanzierung einzuführen. „Wir brauchen eine Systematik in der Hochschulfinanzierung, um Studenten Top-Ausbildung zu gewährleisten. Qualität vor Quantität setzen sollte ein Zeichen für die Zukunft sein!“, erinnerte Weigerstorfer.

„Eliteunis für alle“ werde sich nicht ausgehen, aber „wir haben deutlich Handlungsbedarf, wenn man sich anschaut, wo etwa die Uni Wien im internationalen Vergleich steht“, so Weigerstorfer. Im Europavergleich belegt die Wiener Universität Platz 74, weltweit gar nur Platz 161. Auch die Studieneingangs- und Orientierungsphase habe sich leider als suboptimal herausgestellt. Die angekündigte Erhöhung des Uni-Budgets um 1,35 Mrd. Euro auf 11 Mrd. Euro im Zeitraum 2019 – 2021, begrüßt die Team Stronach Abgeordnete, „das Geld muss aber auch dort ankommen, wo es benötigt wird.“ Studenten, die auf Stufen sitzen müssen, weil in den Hörsälen zu wenig Platz ist oder Mängel in der Betreuung der Studierenden müssen endlich der Vergangenheit angehören.

Im Zusammenhang mit einer Beantwortung einer Team Stronach – Anfrage über ausländische Studierende an österreichischen Universitäten, erinnerte Weigerstorfer daran, dass „mit knapp 86.000 ausländischen Studierenden der Anteil an den Studenten in Österreich bei etwa 28 Prozent liegt.“ Aber 12.000 Absolventen bleiben dann kürzer als ein Jahr in Österreich. „Hier ist es schade um unser Steuergeld. Wenn Österreich Wissen finanziert, dann soll dieses Wissen auch in Österreich bleiben“, forderte Weigerstorfer.

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0005