Lebensmittel – Stronach/Steinbichler: „Showrazzia“ verschont Großkonzerne

Wien (OTS) - Als „Showrazzia“ bezeichnet Team Stronach Wirtschafts- und Konsumentenschutzsprecher Leo Steinbichler den gemeinsamen Einsatz von Europol und Interpol in 61 Ländern, bei dem 9.800 Tonnen Lebensmittel und mehr als 26 Millionen Liter Getränke beschlagnahmt worden sind. „Die Untersuchung von scheinbar alltäglichen Produkten, wie Wein, Olivenöl, Kaviar oder Würzwürfeln ist doch nur ein geschicktes Ablenkungsmanöver, scheinbar initiiert von den Großkonzernen. Denn wollten sie wirklich „aufräumen“, dann würden sie einmal einen genauen Blick darauf werfen, welche und wie viele gesundheitlich bedenklichen Substitute sich bereits in unseren Fertiggerichten befinden, welch großen ökologischen Fingerabdruck vegane Gerichte hinterlassen oder was uns in der Systemgastronomie Tag für Tag aufgetischt wird“, so Steinbichler.

Eines ließe sich doch bereits jetzt klar feststellen, so der Team Stronach Mandatar: „der Konsument wird an allen Ecken und Enden getäuscht und in die Irre geführt. Wir sprechen von rund 100.000 unterschiedlichen chemischen Substanzen, die unseren Lebensmitteln zugesetzt werden; von allein 150 unterschiedlichen, heimischen Lebensmittelkennzeichnungen, die häufig mehr verschleiern als sie aussagen. Wenn wir nicht wollen, dass die „Marke Österreich“ beschädigt und womöglich durch einen Lebensmittelskandal wie z.B. bei brasilianischem Rindfleisch in Misskredit gebracht wird, dann müssen wir schleunigst handeln!“ Steinbichler fordert daher die sofortige Einführung seines von der Regierung seit 2009 vertagten Österreichischen Qualitätsgütesiegels und eine klare Palmöl-Kennzeichnung mit Mengenanteilen bei Lebensmitteln. „Wir brauchen wieder mehr gesunde Produkte aus der regionalen Umgebung auf unseren Tellern – unserer Umwelt, unserer Gesundheit und unserer Wirtschaft zuliebe!“

Rückfragen & Kontakt:

Team Stronach Parlamentsklub
++43 1 401 10/8080
parlamentsklub@teamstronach.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TSK0004