Staatsbesuch einmal anders

Bundespräsident Van der Bellen reist mit Twin City Liner nach Bratislava

Wien (OTS/RK) - Da staunten die Passagiere nicht schlecht, als am Mittwoch ein ganz besonders prominenter Gast mit ihnen an Bord des Twin City Liners ging. Bundespräsident Alexander Van der Bellen tauschte die Staatslimousine gegen den Donauboliden, um nach Bratislava auf Staatsbesuch zu reisen. „Staatsvisite einmal anders“ lautete die Devise. Und das mit gutem Grund, gilt doch der Twin City Liner quasi als Symbol für den Brückenschlag zwischen der Slowakei und Österreich. In rund 75 Minuten vom Schwedenplatz in Wien in die Innenstadt nach Bratislava: Das ist nur mit dem Twin City Liner der Central Danube, an der auch die Wien Holding beteiligt ist, möglich.

„Ich freue mich ganz besonders, dass wir auch den Herrn Bundespräsidenten Van der Bellen an Bord unseres Schiffes begrüßen dürfen. Im Jahr 2006 als Pilotprojekt gestartet, hat sich der Twin City Liner mittlerweile fast schon zu einer Institution entwickelt. Seit 2008 sind sogar zwei Schiffe auf der Donau unterwegs“, so Wien Holding-Geschäftsführer Peter Hanke bei der Begrüßung des Staatsoberhauptes an der Schiffsstation am Schwedenplatz.

Seit dem Start der Schiffsverbindung im Jahr 2016 waren rund 1,4 Millionen Passagiere mit dem Twin City Liner unterwegs. Mit fast 145.000 Fahrgästen und einer Auslastung von über 80 Prozent konnte im Jubiläumsjahr 2016 das beste Passagierergebnis in der über zehnjährigen Geschichte des Schnellkatamarans erzielt werden.

Twin City Liner: Vorzeigeprojekt für das Zusammenwachsen einer Region

Eignerin des Twin City Liners ist die Central Danube. Das Unternehmen wurde im Jahr 2003 mit dem Ziel gegründet, nachhaltige Infrastrukturprojekte von öffentlicher Bedeutung in der Centrope Region zu initiieren und zu entwickeln. An der Gesellschaft sind die Wien Holding und die Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien mit jeweils 50 Prozent beteiligt. Die Umsetzung von grenzüberschreitenden Projekten wurde mit dem Twin City Liner begonnen, der sich mittlerweile zum Vorzeigeprojekt für das Zusammenwachsen der Regionen positioniert hat.

Infos und Tickets

Seit dem Saisonstart Ende März sind die beiden Twin City Liner wieder im Linienbetrieb bis Ende Oktober unterwegs. Bis zu fünfmal täglich fährt der Twin City Liner von der Schiffsstation City am Schwedenplatz Richtung Bratislava ab. Kartenreservierungen und Fahrplanauskünfte unter der Telefonnummer +43 (0)1 904 88 80 bzw. unter www.twincityliner.com. Der Twin City Liner kann auch für Sonderfahrten gebucht werden.

Pressebilder in Kürze auf wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Wolfgang Gatschnegg
Wien Holding – Konzernsprecher
Tel.: 01 408 25 69 - 21
Mobil: 0664/826 82 16
E-Mail: w.gatschnegg@wienholding.at
www.wienholding.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0005