Die NÖ Landeskliniken-Holding erhebt jährlich „Schmerzdaten“ von Patienten

St. Pölten (OTS) - Zur Behauptung von Eva Mückstein stellt die NÖ Landeskliniken-Holding fest: Die Erhebung der Schmerzsituation erfolgt in der NÖ Landeskliniken-Holding grundsätzlich laufend im Rahmen der jährlichen Patientenbefragung und nicht einmalig.

Bei der letzten Patientenbefragung wurde unter anderem die Frage „Waren Sie von krankheitsbedingten Schmerzen betroffen?“ gestellt. Diese Frage beantworteten 63,3 % mit ja.

Bei der darauffolgenden Frage „Wenn ja, wurde auf ihre Schmerzen rasch reagiert?“ haben die NÖ Kliniken 95,56 von möglichen 100 Punkten erreicht.

Für die diesjährige Patientenbefragung im Zeitraum Mai - Juli sollten zum üblichen Fragebogen auch entsprechende Fragen der Österreichischen Schmerzgesellschaft Eingang finden, letztendlich wurde diese Vorgehensweise aber von der Schmerzgesellschaft abgelehnt. Wir bedauern dies sehr, stehen aber natürlich weiter im Kontakt.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Bernhard Jany
NÖ Landeskliniken-Holding
Tel.: +43 (0)2742 9009 - 11600
E-Mail: bernhard.jany@holding.lknoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0011