Gudenus: Angezählte Vassilakou ist rücktrittsreif

Rot-Grün ist endgültig gescheitert

Wien (OTS) - Während sich die Wiener SPÖ in der Dauerkrise befindet und Bürgermeister Häupl in erster Linie damit beschäftigt ist, seine Kritiker zu besänftigen und sich gegen Rücktrittsforderungen zu wehren, zerbröseln nun auch die Grünen. Die Neugestaltung des Heumarkt-Areals und die damit einhergehenden kontroversiellen Meinungen innerhalb der Grünen zeigen, wie tief die Gräben beim kleinen Koalitionspartner bereits sind und wie angezählt Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou tatsächlich schon ist. „Mir stellt sich die Frage, wie eine Regierung überhaupt noch Vernünftiges leisten können soll, wenn beide Partner durch interne Streitereien gelähmt sind“, so der freiheitliche Vizebürgermeister Mag. Johann Gudenus. „Beide Parteichefs können sich der Unterstützung ihrer eigenen Leute längst nicht mehr sicher sein. Entscheidungen, die für Wien wegweisend sind, geraten dadurch ins Wanken und können nicht mehr rational getroffen werden.“ Für Gudenus ist klar: Rot-Grün ist gescheitert und am Ende!

Dennoch kommt ein „fliegender“ Regierungswechsel keinesfalls in Frage. Die Wienerinnen und Wiener haben ein Recht nach diesen komplett verpatzten eineinhalb Jahren Rot-Grün 2 nochmals darüber abzustimmen, in welche Richtung es gehen soll, um deutliche Verbesserungen im Bereich der Sicherheits-, Arbeitsmarkt-, Migrations-, Sozial- und Gesundheitspolitik zu erhalten. „Ich bleibe auf meiner Forderung nach Neuwahlen. Anders wird es in Wien nicht mehr gehen!“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Tel.: 0664 540 3455
www.jgudenus.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002