ARBÖ: A21 nach drei Stunden wieder frei

Wien (OTS) - Die Sperre der Wiener Außenringautobahn (A21) konnte um 10 Uhr  aufgehoben werden. Die Autobahn wurde  in Richtung Knoten Steinhäusl  zwischen Hinterbrühl und Mayerling um ca. 7 Uhr nach einem  schweren Verkehrsunfall gesperrt.

Wie bereits berichtet war ein Pkw auf einen Sattelschlepper aufgefahren. Im Zuge des Unfalls  verstarb der Pkw-Lenker an der Unfallstelle. Im Zuge der Bergungs- und Aufräumungsmaßnahmen kam es zu der stundenlangen Sperre.  Im Zuge des Morgenverkehrs kam es zu kilometerlangen Staus. Der Stau erreichte zeitweise rund 8 Kilometer Länge. Autofahrer verloren mehr als 1 Stunde. Auch nach Aufhebung der Sperre betrug der Rückstau noch rund 6 Kilometer. Autofahrer brauchten zwischen Gießhübl und  Heiligenkreuz nach Angaben des ARBÖ etwa 50 Minuten länger. 

(Schluss) 

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ Interessenvertretung, Kommunikation & Medien
Informationsdienst
Tel.: 0043(0)50 123 123
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001