Schussabgabe nach angeblichem Raub – ein Opfer schwer verletzt

Wien (OTS) - Am 23.04.2017 kam es gegen 15.30 Uhr in der Erlaaer Straße (23. Bezirk, Bereich der Erlaaer Schleife) zu einer Schussabgabe. Ein Mann (29) erlitt einen Bauchschuss und musste in ein Spital gebracht werden. Ein Zeuge gab an, dass sich die Schussabgabe im Zuge eines Raubes zweier unbekannter Täter an zwei Opfern zugetragen haben soll. Die männlichen Täter ergriffen nach dem Vorfall die Flucht. Nähere Informationen zu Tathergang, Motivlage und Delikt sind derzeit unklar und Gegenstand von Ermittlungen.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecher Paul EIDENBERGER
+43 1 31310 72114
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0006