23 neue Klassen für Schulstandort Rzehakgasse

Sanierung und Schulzubau für Volksschule und Mitteschule

Wien (OTS) - In Wien-Simmering konnten in den letzten Wochen am Schulstandort Rzehakgasse wichtige Arbeiten abgeschlossen werden: So wurde einerseits die Ganztagsvolksschule komplett saniert, zusätzlich wurden insgesamt drei Zubauten mit neuen Klassen und einem Sportbereich für die Volksschule und die benachbarte Mittelschule errichtet.

„Somit konnte der gesamte Schulstandort um insgesamt 23 Klassen erweitert werden. Der neue Sporttrakt steht nun auch beiden Schulen zur Verfügung“, freut sich Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky, der dem Standort diese Woche einen Besuch abstattete. „Die Stadt hat an diesem Standort insgesamt 19 Mio Euro in die Sanierung und Erweiterung investiert.“

„Mit diesem Zubau ist garantiert, dass an diesem Standort auch die nächsten 102 Jahre (denn genau so alt ist die NMS Rzekagasse!) ideale Voraussetzungen für modernen und pädagogisch hochwertigen Unterricht gegeben sind“, stellt Wiens Stadtschulratspräsident Heinrich Himmer fest.

Umfassende Sanierung

Konkret wurde die bestehende Volksschule in der Rzehakgasse 9 umfassend saniert: Eine neue Wärmedämmfassade sorgt nun für Energieersparnis, alle Sanitäranlagen und Elektroinstallationen wurden erneuert, ein neuer Brandschutz eingebaut und das Schulhaus erstrahlt nun auch innen in neuen Farben. Bezirk und Stadt haben hier insgesamt 4 Mio Euro investiert.

Neue Klassen für beide Schulen

Darüber hinaus wurden am Standort drei Zubauten errichtet: Je ein Zubau zu Volksschule und Mittelschule sowie ein moderner Sporttrakt für beide Schulen. Die Volksschule wurde damit um 7 sieben neue Klassen, 5 Freizeitklassen, eine Küche mit Speisesaal und eine Bibliothek erweitert, die Mittelschule darf sich über 11 neue Klassen und eine Lehrküche samt Speisesaal freuen. Der moderne Sporttrakt beherbergt einen großen Turnsaal und einen Gymnastiksaal.

Die Zubauten wurden in Holzbauweise errichtet und barrierefrei erschlossen. Insgesamt wurden hier rund 15 Mio Euro investiert.

Pressebilder zu dieser Aussendung sind in Kürze unter www.wien.gv.at/pressebilder abrufbar. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Michaela Zlamal
Mediensprecherin StR Jürgen Czernohorszky
+43 1 4000 81446
michaela.zlamal@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001