„Schnell ermittelt“ in einem Jubiläumseinsatz

50. Fall der ORF-eins-Erfolgsserie mit Strauss, Bachofner, Lust und Straßer am 24. April

Wien (OTS) - 2007 wurde vor der Kamera erstmals „Schnell ermittelt“. Zehn Jahre und eine weitere ORF-Erfolgsproduktion später steht am Serienmontag, dem 24. April 2017, nun ein Jubiläumseinsatz bevor, wenn es um 20.15 Uhr in ORF eins für die Chefinspektorin den 50. Fall zu lösen gilt. Dieser führt sie zu Ausgrabungsarbeiten, bei denen die Leiche eines Archäologen entdeckt wird. Doch auch privat ist Angelika Schnell mehr als nur gefordert, kann sie doch das Geständnis ihres Sohnes immer noch nicht glauben. An der Seite von Romy-Nominee Ursula Strauss spielt in der neuesten, fünften Staffel des ORF-Serienhits in Wien und Umgebung erneut das bewährte Team um Wolf Bachofner, Andreas Lust und die ebenfalls für die Romy nominierte Katharina Straßer sowie Simon Morzé, Fiona Hauser und Helmut La. Neu in dieser Saison mit dabei sind u. a. Murathan Muslu, Lili Epply und Michael Dangl.

Die Gala zur Verleihung des Publikumspreises „Romy 2017 – Der Österreichische Film- und Fernsehpreis“, moderiert von Katharina Straßer und Andi Knoll, steht am Samstag, dem 22. April 2017, um 21.10 Uhr live auf dem Programm von ORF 2.

Mehr zum Folgeninhalt

„Knut Holm“, Folge 6 / Staffel 5 (Folge 50)
Regie: Gerald Liegel; Drehbuch: Guntmar Lasnig
In Episodenrollen: u. a. Katharina Stemberger, Michael Fuith und David Oberkogler

Der Archäologe Dr. Knut Holm wird selbst zum Fundstück, als seine Leiche bei Ausgrabungsarbeiten entdeckt wird. Er wurde nicht nur erschossen, sondern kurioserweise auch mit einem gezielten Messerstich über dem Zwerchfell verletzt – ein Stich, wie ihn einst die Kelten bei ihren Mordritualen setzten. Im Lauf der Ermittlungen in dem Fall müssen Angelika (Ursula Strauss) und Franitschek (Wolf Bachofner) sich dann mit Holms giftiger Ehefrau und seiner opportunistischen Geliebten auseinandersetzten sowie mit dem verbitterten Dorfwirten, dessen Pläne für ein revolutionäres Bio-Bordell durch Holms Forschungsarbeiten durchkreuzt wurden. Privat steht Angelika nach Jans (Simon Morzé) Geständnis vor einem Scherbenhaufen, doch sie kann die Fakten immer noch nicht glauben.

„Schnell ermittelt“ online und auf DVD

„Schnell ermittelt“ ist nach der TV-Ausstrahlung jeweils sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand (jeweils zwischen 20.00 und 6.00 Uhr) abrufbar und wird auch als Live-Stream angeboten.

Alle vier Staffeln sowie die bereits ausgestrahlten Filme „Schuld“, „Erinnern“ und „Leben“ stehen auf der heimischen Online-Videothek Flimmit (im Abo und als Stream oder Download) auf www.flimmit.com zur Verfügung und sind als DVD bei Hoanzl, im ORF-Shop und im Medienhandel erhältlich. Die DVD zur fünften Staffel erscheint am 15. Mai.

„Schnell ermittelt“ ist eine Produktion des ORF, hergestellt von MR-Film.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004