UNESCO Welttag des Buches: Ehrenpreis des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln an Elif Shafak

Die türkische Autorin Elif Shafak erhält die prestigeträchtige Auszeichnung, die 2017 bereits zum 27. Mal verliehen wird.

Wien (OTS) - Anlässlich des UNESCO Welttag des Buches und des Urheberrechts 2017 wurde die diesjährige Preisträgerin des Ehrenpreises des Österreichischen Buchhandels für Toleranz in Denken und Handeln verkündet: Die türkische Autorin Elif Shafak erhält die prestigeträchtige Auszeichnung, die 2017 bereits zum 27. Mal verliehen wird. Der Ehrenpreis ist mit 10.000 Euro dotiert und wird seit 1990 vom Hauptverband des Österreichischen Buchhandels (HVB) und dem Fachverband Buch- und Medienwirtschaft der Wirtschaftskammer Österreich (WKO) ausgerichtet. HVB-Präsident Benedikt Föger und Friedrich Hinterschweiger, Obmann des Fachverbandes der Buch- und Medienwirtschaft in der WKO, gratulieren der Autorin Elif Shafak dazu sehr herzlich.

Über Elif Shafak

Die in Straßburg geborene Autorin Elif Shafak gehört zu den meistgelesenen Schriftstellerinnen in der Türkei. Nach dem Studium der Internationalen Beziehungen und Gender and Women’s Studies an der Technischen Universität des Nahen Ostens in Ankara promovierte sie in Politikwissenschaften und lehrte an verschiedenen Universitäten in der Türkei, Großbritannien und den USA. Insgesamt veröffentlichte die vielfach ausgezeichnete Autorin, die auf Türkisch und Englisch schreibt, 15 Bücher. Auf Deutsch erschienen bisher dreizehn Werke, darunter 2013 "Die vierzig Geheimnisse der Liebe", 2014 "Ehre", 2015 "Der Architekt des Sultans" und zuletzt 2016 "Der Geruch des Paradieses" – alle bei Kein & Aber. Ihre Bücher wurden in über 40 Sprachen übersetzt. Elif Shafak lebt in London und Istanbul.

Bisherige PreisträgerInnen

Der Preis wurde erstmals an Milo Dor vergeben, weitere PreisträgerInnen waren Viktor Frankl, Simon Wiesenthal, Hugo Portisch, H. C. Artmann, Christine Nöstlinger, Sir Peter Ustinov, Paul Lendvai, Erika Pluhar, Barbara Coudenhove-Kalergi, Bischof Erwin Kräutler und zuletzt 2015 Doron Rabinovici.

Rückfragen & Kontakt:

Teresa Preis
Hauptverband des Österreichischen Buchhandels
Grünangergasse 4 | 1010 Wien
Tel.: 01 / 512 15 35 - 11
preis@hvb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0008