LAbg. Razborcan dankt allen Einsatzkräften der gestrigen Schneenacht!

Verkehrslandesrat Wilfing soll für funktionierendes Vorwarnsystem sorgen

St. Pölten (OTS) - Der gestrige Tag und die darauf folgende Nacht waren aufgrund der Schneefälle nach der Winterreifenpflicht eine Herausforderung für alle Einsatzkräfte und MitarbeiterInnen des Winter-/ und Straßendienstes. Der Verkehrssprecher der SPÖ NÖ LAbg. Razborcan betont: „Die haupt- und ehrenamtlichen MitarbeiterInnen der Polizei, Feuerwehren, Rettungen und des Straßen- und Winterdienstes haben gestern Nacht wieder hervorragendes geleistet und es ist mir ein Anliegen DANKE zu sagen.“

Man frage sich aber warum es für solcherart Ereignisse im Land NÖ keine geeigneten Vorwarnsysteme gibt. Verkehrslandesrat Wilfing sei gefordert solche Ereignisse im Vorfeld abzufedern, so LAbg. Razborcan weiter: „Diese Wettersituation war Tage im Voraus bekannt. Dass diese Wetterkapriole auf die winterreifenfreie Zeit trifft war ebenso evident. Ein Vorwarnsystem scheint es in NÖ nicht zu geben - ich fordere den zuständigen Verkehrslandesrat Wilfing auf in solcherart von Fällen eine Struktur zu schaffen, die geeignet ist die VerkehrsteilnehmerInnen rechtzeitig zu warnen!“

Außerdem sollten - durch rechtzeitige Absprache mit ASFINAG, ZAMG, Einsatzkräften und dem NÖ-Winterdienst – Warnhinweise, Kontrollen und Sperren gewährleistet sein. Und zwar bevor es zu einem derartigen Verkehrs-Super-Gau wie am gestrigen Tag und der darauffolgenden Nacht kommt. „In Zeiten in denen man Wetterdaten fast auf den Tag genau frühzeitig vorhersagen kann ist ein Chaos dieses Ausmaßes in dem Menschen stundenlang in der Kälte ausharren müssen unverständlich“, so Razborcan abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landtagsklub
Anton Feilinger
Pressereferent
0699/13031166
anton.feilinger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0001