Lichtenecker: Weitere Forcierung der Forschungsmittel nötig

Grüne: Rahmenbedingungen für zukunftsorientiertes Forschungssystem stärken

Wien (OTS) - Dass Österreichs Forschungsausgaben heuer um 3,8 Prozent wachsen werden, wertet Ruperta Lichtenecker, Wirtschafts- und Forschungssprecherin der Grünen, positiv. „Gleichzeitig ist es jetzt wichtig, die Investitionen in Forschung und Innovation weiter stark zu steigern und die Rahmenbedingungen für das Forschungssystem zu stärken“, betont die Grüne und verweist in diesem Zusammenhang auf die vorliegenden Evaluierungen der direkten und indirekten Forschungsförderung.

„Die Ergebnisse der Evaluierungen müssen nun zusammengeführt werden, die entsprechenden Konsequenzen und Maßnahmen gezogen bzw. umgesetzt werden. Dazu zählen sicher auch die Stärkung der Grundlagenforschung, die Erweiterung der Rahmenbedingungen für die ForscherInnen und die Unterstützung der kleinen und mittelständischen Unternehmen bei Innovation und Forschung. Damit sollte die nötige Dynamik erreicht und zu den Forschungsleadern aufgeschlossen werden“, betont Lichtenecker und erinnert daran, dass Österreich in Forschung und Innovation laut European Innovation Scoreboard nur auf Rang 10 liegt.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0005