VP-Korosec zu Ambulanz-Wartezeiten: Aktuellen Vorfall rasch untersuchen

Siebenstündige Ambulanz-Wartezeiten inakzeptabel und untragbar - Adäquate Vorsorgemaßnahmen müssen getroffen werden

Wien (OTS) - „Die aktuellen Berichte über Wartezeiten von über sieben Stunden in der Ambulanz des Wiener Wilhelminenspital sind unglaublich. Derartige Zustände sind einfach inakzeptabel und müssen abgestellt werden“, so ÖVP Wien Gesundheitssprecherin Gemeinderätin Ingrid Korosec angesichts des heutigen Berichts im Ö1-Morgenjournal. Es sei untragbar, dass in den Spitalsambulanzen des Wiener Krankenanstaltenverbundes stets das Chaos ausbricht, wenn Ferienzeiten anstehen oder eine Grippewelle ausbricht.

„Die Gesundheitspolitik in dieser Stadt muss endlich auf professionelle Beine gestellt werden“, so Korosec in Richtung Stadträtin Frauenberger. Dazu müsse auch seitens des KAV alles daran gesetzt werden, etwaige Stoßzeiten oder Engpässe rechtzeitig zu erkennen und adäquate Vorsorgemaßnahmen zu treffen. „Der KAV ist aufgefordert, diesen Sachverhalt umgehend zu prüfen und sofort die erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten. Im Sinne der Patientinnen und Patienten“, so Korosec abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: (+43-1) 4000 /81 912
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0001