FP-Mahdalik: "Parteiöffnung" der SPÖ-Wien eine ganz müde Sache

Wo war die Leistung?

Wien (OTS) - Die Wiener SPÖ hat jetzt ein Jahr und viele Sitzkreise gebraucht, um das Ziel einer "offenen Mitmachpartei" zu definieren. Die Wiener FPÖ ist das seit Jahrzehnten und hat dazu keine Familienaufstellung oder sonstige Therapien benötigt. Der Rest der "Parteireform" besteht aus Belanglosigkeiten à la Aktivitätsfeld, Themeninitiativen und ähnlichem Larifari. "Nicht zuletzt daran erkennt man, wie kaputt und regierungsunfähig die Genossen in der Bundeshauptstadt sind. Kein Wunder, dass Wien unter Rekordschulden, Rekordarbeitslosigkeit und Rekordarmut stöhnt", meint FPÖ-Landesparteisekretär Stadtrat Toni Mahdalik und spricht sich erneut für rasche Neuwahlen in Wien aus. (Schluss)otni     

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ Wien
Toni Mahdalik
Leiter Pressestelle FPÖ Wien
01/4000/81747
nfw@fpoe.at
www.fpoe-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0001