SPÖ Wien: Häupl und Straubinger präsentieren Projekte zur Parteiöffnung

Gründung der Wiener Themeninitiativen: „Europa“, „Vielfalt“ und „Welcome-Sektion“

Wien (OTS/SPW) - „Die offene Mitmachpartei ist unser Ziel“, erklärten SPÖ Wien-Vorsitzender Bürgermeister Michael Häupl und Landesparteisekretärin Sybille Straubinger heute, Donnerstag, bei einer Pressekonferenz. Die beiden legten erste Ergebnisse der Arbeitsgruppen vor, die im Zuge der Wiener Parteireform entstanden. „Vor einem Jahr haben wir uns zum Ziel gesetzt, die SPÖ Wien strukturell zukunftsfit zu machen“, so Häupl. „In den letzten Monaten sind viele Projekte entstanden, die wir nun nach und nach in die Tat umsetzen und präsentieren werden.“ 

Straubinger stellt die ersten Projekte vor, die im Zeichen der Öffnung und Partizipation stehen: drei Themeninitiativen auf Landesebene. „Wir schaffen neue Aktivitätsmöglichkeiten für Interessierte. Damit gehen wir auf zwei konkrete Herausforderungen der politischen Arbeit ein: Erstens bekommen wir oft die Rückmeldung, dass sich SPÖ-Interessierte gerne mit einem konkreten Thema tiefgehend beschäftigen wollen. Und zweitens merken wir, dass es für neue SPÖ-Mitglieder oftmals schwierig ist, ihr Aktivitätsfeld innerhalb der Partei zu finden“, erläutert die Parteisekretärin. „Mir ist auch wichtig, dass die neuen Themeninitiativen verstärkt mit neuen Medien arbeiten. Denn Aktivität soll auch unabhängig von Ort und Zeit möglich sein.“

Die Themeninitiativen sind Gruppen von interessierten SPÖ-Mitgliedern und SympathisantInnen, die sich bei ihren regelmäßigen Treffen einem konkreten Politikfeld widmen. Laut Statut der Wiener SPÖ besteht bereits die Möglichkeit für solche Themeninitiativen, nun sollen sie forciert werden.

„Wir werden zwei inhaltliche Themeninitiativen gründen: Die ‚Themeninitiative Vielfalt‘ soll sich mit Fragen der Integration, Diversität und des Zusammenlebens in Wien beschäftigen. Und die ‚Themeninitiative Europa‘ wird mit ihren AktivistInnen über den Tellerrand der Stadt und des Landes hinausblicken“, so Straubinger.

Die dritte Themeninitiative trägt den Namen „Welcome-Sektion“ und richtet sich an neue SPÖ-Mitglieder und Gastmitglieder, die ihren Platz in der Partei erst finden müssen. In einem Schnupperjahr bietet die Wiener Landespartei jeden Monat ein Treffen für alle Neuen an. Bei Kamingesprächen, Exkursionen und Workshops sollen die TeilnehmerInnen im ersten Jahr ihrer Mitgliedschaft bzw. Gastmitgliedschaft die Möglichkeit haben, alle Aktivitätsfelder der Partei kennenzulernen: die Bezirke und Sektionen ebenso wie die Referate der SPÖ (Frauen, Bildung, Jugend), aber auch die befreundeten Organisationen und natürlich auch andere Themeninitiativen. „Da ist bestimmt für jede und jeden etwas dabei“, ist sich Straubinger sicher.

Im Mai starten die drei neuen Themeninitiativen durch. Alle interessierten SPÖ-Mitglieder und -SympathisantInnen sind herzlich eingeladen, sich bei den Veranstaltungen, Diskussionsrunden und Straßenaktionen zu beteiligen. Wer sich für eine der Themeninitiativen interessiert, kann sich unter 01/535 3535 melden oder die eigenen Kontaktdaten an die jeweilige Kontakt-Adresse schicken: vielfalt@spw.at, europa@spw.at, welcome@spw.at.

Straubinger spricht eine deutliche Einladung an alle Interessierten aus, bei der SPÖ mitzumachen: „Wer mitreden will, wer sich weiterbilden will, wer Projekte realisieren will, ist herzlich eingeladen zur SPÖ zu kommen. Wir freuen uns über jeden Kopf und jede Hand. Helft mit, Wien besser zu machen.“

Warum sich jemand in der SPÖ engagieren sollte, beantwortet Wiens SPÖ-Chef Häupl abschließend so: „Ich habe das Gefühl, dass das Bedürfnis, das eigene Lebensumfeld mitzugestalten, wächst. Und das ist gut so. Mit der SPÖ haben interessierte und engagierte Wienerinnen und Wiener eine starke Partnerin.“ (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ Wien
Lisa Fuchs, MSc
Tel.: 0676/4423235
lisa.fuchs@spw.at
http://www.spoe.wien

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001