Aslan zu Frauenquoten im Parlament: Grünes Bonus-Malus-System startklar

Grüne: Jahrzehntelangen Diskussionen müssen endlich Taten folgen

Wien (OTS) - „Die aktuelle Diskussion zur Erhöhung des Frauenanteils im Parlament ist natürlich zu begrüßen. Allein mir fehlt der Glaube, dass der jahrzehntelange Stillstand bei diesem Thema damit wirklich durchbrochen wird“, sagt die Grüne Frauensprecherin Berivan Aslan, anlässlich der jüngsten Äußerung von ÖVP-Klubchef Lopatka zu Frauenquoten im Parlament. 

„Die Lösungen für einen raschen Anstieg des Frauenanteils im Parlament haben die Grünen beinahe vor einem Jahrzehnt erstmals im Nationalrat eingebracht. Wir sind damit immer noch die einzige Partei mit einem konkreten Lösungsvorschlag für die Misere des geringen Frauenanteils in den politischen Gremien“, stellt Aslan fest. 

Von „schönen Worten“ allein haben die Frauen, die immerhin 51 Prozent der österreichischen Bevölkerung stellen, inzwischen genug. „Für Parteien muss es sich finanziell auszahlen, Frauen aktiv zu fördern und an wählbarer Stelle zu platzieren. Für jene allerdings, die diese demokratiepolitische Notwendigkeit nicht leisten wollen oder können, muss es Abschläge bei der Parteien- und Klubförderung geben“, betont Aslan. Nur so lasse sich der Frauenanteil in den Parlamenten rasch entsprechend ihres Bevölkerungsanteils erhöhen. „Mit einer 40-Prozent-Quote geben wir uns nicht zufrieden“, sagt Aslan.

Rückfragen & Kontakt:

Grüner Klub im Parlament
+43-1 40110-6697
presse@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FMB0001