Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus: Wohnungsvollbrand und Auffindung mehrere Hanfpflanzen

Wien (OTS) - Am 19. April 2017 gegen 16.45 Uhr kam es in der Sechshauser Straße zu einem Zimmerbrand. Eine anonyme Aufforderin verständigte die Einsatzkräfte, nachdem sie Rauch aus einer Wohnung wahrgenommen hatte. Die Polizei veranlasste Verkehrssperren um der Feuerwehr und Rettung ein gesichertes Einschreiten zu ermöglichen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Stiegenhaus wurde das gesamte Wohnhaus durch die Feuerwehr unter dem Einsatz von Atemschutz umgehend evakuiert. Im Zuge der Löscharbeiten fanden die Beamten in der Wohnung eines 51-Jährigen eine Aufzucht mit ca. 40-50 Hanfpflanzen vor. Vier Personen wurden durch die Rettung mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftung erstversorgt, wobei eine Person anschließend in ein Krankenhaus gebracht wurde. Ursache für den Brand war vermutlich eine unbeaufsichtigte brennende Kerze.

Rückfragen & Kontakt:

Landespolizeidirektion Wien - Büro Öffentlichkeitsarbeit
Pressesprecherin Irina STEIRER
+43 1 31310 72116
lpd-w-ref-pressestelle@polizei.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPO0002