Einladung zum Pressegespräch des Fachverbandes der Seilbahnen in der WKÖ, 26. April 2017, 8:30 bis 9:30 Uhr, Messe Innsbruck

Der "Seilbahn-Effekt": hohe Wertschöpfung, stabile Arbeit

Wien (OTS) - Die heimischen Seilbahnen sind als Wertschöpfungsfaktor in den ländlichen Regionen schon lange nicht mehr wegzudenken. Zudem beweisen sich die Unternehmen der Branche Jahr für Jahr als stabile Arbeitgeber und sind somit die Basis für hunderttausende Existenzen. Rechnet man die Beschäftigten in unmittelbar abhängigen Branchen wie etwa Handwerk, Handel, Gastronomie und Landwirtschaft hinzu, steigt die Bedeutung der Seilbahnen nochmals um das Vielfache. Im Rahmen des Pressegesprächs wird dieser „Seilbahn-Effekt“ abseits des Tourismus und des Wintersports unter die Lupe genommen.

Mittwoch, 26. April 2017

8:30 bis 9:30 Uhr

Seminarraum 3, Messeforum

Messe Innsbruck, Ing.-Etzel-Straße, 6020 Innsbruck

 Ihre Ansprechpartner:

  • Franz Hörl, Obmann des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs
  •  Dr. Erik Wolf, Geschäftsführer des Fachverbandes der Seilbahnen Österreichs

 Um Anmeldung wird gebeten unter:

marketingforum.seilbahnen@wko.at

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband Seilbahnen Österreichs - Marketing Forum
Mag.(FH) Ricarda Rubik
Telefon: +43 5 90 900 3327
ricarda.rubik@wko.at
Internet: http://www.seilbahnen.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0004