Die Saison 2017/2018 im Festspielhaus St. Pölten

Start in die neue Saison mit der Komischen Oper Berlin

St. Pölten/Wien (OTS) - Die Saison 2017/2018 eröffnet mit Jacques Offenbachs Opéra bouffe „Die schöne Helena“ am 23. und 24. September 2017. Die bildgewaltige Antiken-Travestie der Komischen Oper Berlin kommt in der Inszenierung von Intendant Barrie Kosky auf die Bühne. Das Tonkünstler-Orchester spielt live unter der Leitung von Stefan Soltesz.

Das Festspielhaus im Dialog mit der Welt: 11 Tanz-Highlights aus 5 Kontinenten

Zu seinem 20. Geburtstag präsentiert sich das Festspielhaus St. Pölten als international vielbeachtetes Tanzhaus und als Ort für Kreation und Koproduktion. Unter der Künstlerischen Leitung von Brigitte Fürle fokussiert die Saison 2017/2018 verstärkt auf außereuropäische Produktionen und präsentiert mit zwei Premieren im deutschsprachigen Raum und acht Österreich-Premieren, davon drei Koproduktionen, einen spektakulären Einblick in das weltweite Tanzschaffen. Das Cloud Gate Dance Theatre of Taiwan sowie die chinesische Ausnahme-Choreografin Yang Liping rücken mit zwei großformatigen Produktionen Asien in den Mittelpunkt. Eine brandneue Solo-Kreation von Tanz-Superstar Akram Khan begeistert als Referenz an seine bengalischen Wurzeln und den indischen Kathak. Dada Masilo, Shooting-Star der zeitgenössischen südafrikanischen Tanzszene, gastiert mit ihrer Dance Factory Johannesburg und präsentiert einen unkonventionellen „Schwanensee“ zur Weihnachtszeit. Der afro-amerikanische Choreograf Alonzo King, Koryphäe des zeitgenössischen Balletts, gibt mit seinem gleichnamigen LINES Ballet sein Festspielhaus-Debut. Aus New York angereist zeigt Tap-Dance-Legende Savion Glover, in Kooperation mit ImPulsTanz und gemeinsam mit den Tonkünstlern, seine preisgekrönte Steppkunst. Der kubanische Star-Tänzer Carlos Acosta präsentiert mit seiner neu gegründeten Compagnie Acosta Danza einen mehrteiligen Abend mit Choreografien von u. a. Sidi Larbi Cherkaoui. Der Tanzabend bildet gemeinsam mit Konzerten von Erwin Schrott sowie Juan de Marcos & the Afro-Cuban All Stars die Themenreihe „Viva Cuba“.
Mit der Company Wayne McGregor, der französischen Compagnie Käfig unter Mourad Merzouki, dem Berliner Dance On Ensemble sowie der Linzer Compagnie SILK Fluegge steht auch die europäische Tanzszene an vier Abenden im Mittelpunkt.

Unter dem Motto „Kosmos Bernstein“ spielt das Tonkünstler-Orchester zwölf symphonische Konzerte. Illustre Gäste wie Cornelius Obonya sind bei den Plugged-In-Abenden der Tonkünstler zu Gast. Der frankokanadische Cirque Éloize präsentiert einen seiner größten Welterfolge. Außerdem ergänzen Kammermusik-Konzerte von u. a. dem Diogenes Quartett sowie Stars aus Jazz und Weltmusik wie Soul-Stimme Lisa Simone, Sitar-Virtuosin Anoushka Shankar oder das norwegische R‘n‘B-Wunder Bernhoft das bewährte Mehrsparten-Programm des Festspielhauses.

2 Weltpremieren & 20 Jahre Festspielhaus zum Abschluss der Saison 2016/2017

Zum Abschluss der laufenden Saison bringen die Ikone des zeitgenössischen Flamenco, Israel Galván, sowie der international renommierte neuseeländische Choreograf Lemi Ponifasio ihre neuen Kreationen in St. Pölten zur Weltpremiere. Im Rahmen des Saisonfinales mit Marie Chouinard und dem Tonkünstler-Orchester feiert das Festspielhaus am 09. Juni unter dem Motto „Sind im Garten“ sein 20-jähriges Jubiläum.

Presseunterlagen der Saison 2017/2018 und hochaufgelöste Fotos für Ihre Berichterstattung stehen unter
http://www.festspielhaus.at/de/presse zum Download bereit.

Rückfragen & Kontakt:

Festspielhaus St. Pölten
Mag. Andreas Prieling, Presse
Tel.: 02742 90 80 80 811
andreas.prieling@festspielhaus.at
www.festspielhaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FEP0001