„Bürgeranwalt“ am 15. April: Posse um Bodenmarkierung

Außerdem: Nachgefragt – Sturz auf Glatteis

Wien (OTS) - Peter Resetarits präsentiert in der Sendung „Bürgeranwalt“ am Samstag, dem 15. April 2017, um 17.30 Uhr in ORF 2 folgende Fälle:

Posse um Bodenmarkierung

Weil er vor 23 Jahren die Bodenmarkierungen vor der Garageneinfahrt seines Hauses in Wien von einer privaten Firma aufbringen ließ, musste der Eigentümer sie wieder wegfräsen und erneut von der MA 28 aufmalen lassen. Jetzt soll die gezackte Markierung zur Abschreckung von Falschparkern erneut entfernt werden, da sie laut MA 46 nicht notwendig sei. Volksanwältin Dr. Gertrude Brinek übt Kritik am Wiener Magistrat.

Nachgefragt: Sturz auf Glatteis

Eine Pensionistin aus Hartberg kam auf einem eisglatten Gehsteig zu Fall, brach sich den Oberschenkel und beide Knöchel und war danach monatelang im Pflegeheim. Für ihre Behandlungskosten forderte sie eine Entschädigung von der Stadtgemeinde, die für die Streuung des Gehwegs zuständig ist. Erfolglos. Nach einem Bericht in der Sendung „Bürgeranwalt“ gibt es eine Lösung.

Haftet die Republik?

Ein Kärntner Mechaniker kam bei einer Explosion in einer Klagenfurter Werkstätte beinahe ums Leben, für den Rest seines Lebens ist er mit den körperlichen und psychischen Folgen seiner schweren Verbrennungen konfrontiert. Weil der Arbeitsinspektor Gefahrenquellen in der Firma übersehen haben soll, klagt der Kärntner nun die Republik Österreich.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage als Video-on-Demand abrufbar und wird auch als Live-Stream auf der ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) angeboten.

Das gesamte TV-Angebot des ORF – ORF eins, ORF 2, ORF III, ORF SPORT + sowie 3sat – ist auch im HD-Standard zu empfangen. Alle Informationen zum ORF-HD-Empfang und zur Einstellung der neuen HD-Angebote finden sich auf der Website hd.ORF.at, die ORF-Service-Hotline 0800 / 090 010 gibt kostenfrei aus ganz Österreich persönliche Hilfestellung.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0001