ÖAMTC: Staus und Unfälle im Osterreiseverkehr

Fernpass und Ost Autobahn überlastet

Wien (OTS) - Der Ferienbeginn in Österreich und zwölf deutschen Bundesländern machte sich auf den Straßen in Westösterreich bemerkbar. Allen voran überlastet war die Fernpass Straße (B179). Vor dem Grenztunnel Füssen in Bayern kam der Verkehr zum Stillstand und die Staus setzten sich auch auf Österreichischer Seite kilometerlang fort.
Ein Unfall in Niederösterreich, auf der Ost Autobahn (A4) bei Bruck, sorgte laut ÖAMTC ebenfalls für lange Wartezeit, es gab rund sechzehn Kilometer Stau.
Bereits in den frühen Morgenstunden wurde der Verkehr auf der Pyhrn Autobahn (A9) nach dem Selzthaltunnel nach einem Unfall wechselweise angehalten.

Grenzwartezeiten

An den Grenzen zu Deutschland kam es im Laufe des Vormittages nach Angaben des Clubs immer wieder zu Wartezeiten. Insbesondere auf der West Autobahn (A1) beim Walserberg, hier mussten sich die Autofahrer rund 30 Minuten gedulden und auf der Inntal Autobahn (A12) bei Kiefersfelden beschränkte sich die Wartezeit auf rund zehn Minuten.

Aktuelle Verkehrsinformationen unter:
www.oeamtc.at/verkehrsservice
Routenplanung unter:
www.oeamtc.at/verkehrsservice , www.oeamtc.at/routenplaner ÖAMTC-Apps:
www.oeamtc.at/apps

(Fortsetzung möglich)
Poturovic/Schuster

Rückfragen & Kontakt:

ÖAMTC-Medien Mobilitätsinformationen
+43 1 71199 21795
mi-presse@oeamtc.at
www.oeamtc.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAC0001